November 2002 - Teil 2

November 2002 - Teil 1 « zurück zum Kalender » 3.Dezember 2002

We will try to write the content in english, too, but forgive us if sometimes we may be to lazy to do it... To see the english captions for the pics, put the mouse-pointer on the image for some seconds.

Diese Seite enthält Bilder als Thumbnails, die Ihr durch Klick auf die Bilder in 640x480 sehen könnt. Um wieder auf die Seite zurückzukommen, benutzt den Zurück-Button des Browsers.   


28. November 2002

Gewicht Lukas:
ca. 3200 Gramm

Größe:
49 cm
Alter:
10 Tage
Herderstr. 26
Frankfurt
 

Erster Badetag! Heute kam die Hebamme, Lukas wurde gewogen (3200 Gramm, 10 Gramm schwerer als bei der Geburt, hurra!) und danach ging es in die große gelbe Badewanne. Zuerst krähte er rum und beschwerte sich, aber nach ein paar Sekunden fand er es dann doch klasse und guckte dann recht zufrieden drein. Siehe Bilder. Lukas ist nun auch offizieller deutscher Staatsbürger, mit Geburtsurkunden (8 Stück) und allem drum und dran. Bloß den Eintrag ins Familienstammbuch müssen wir noch machen lassen. Moni ist immer besser zu Fuß unterwegs und wir unternehmen immer größere Streifzüge in die Stadt!

Today was an exciting day! After weighing him, (3200 grams, 10 grams more than his birth-weigh) Luke took his first bath. He was a little scared at first, but then made a very happy face -> see the pics. Since yesterday, he is also a germam citizen, with birth certificates and everything! Plus, we are doing long walks in the city and it is very nice to get outside again!

The first contact ist scaring...

...but after all it's quite nice

I don't like turning over - it's so cold

Swimming makes me tired
Der erste Kontakt ist noch aufregend... ... Baden dann aber doch ganz entspannend Beim Umdrehen dann doch nochmal Aufregung Schwimmen ist anstrengend

oben / top

26. November 2002

Gewicht Lukas:
ca. 3100 Gramm

Größe:
49 cm
Alter:
8 Tage
Herderstr. 26
Frankfurt
 

Das Wochenende ist schnell vergangen. Lukas schläft des Nachts recht gut, von Samstag auf Sonntag immerhin 10 Stunden! Er war den Tag dann allerdings recht mühsam, weil er in der verbleibenden Zeit einfach nicht genug essen konnte und dann auch prompt recht unruhig schlief. Dafür kamen am Sonntag dann die Großeltern ("Opa Uli, Oma Silke") vorbei, die natürlich ganz begeistert waren (siehe Bilder). Am Montag abend dann unser Antrittsbesuch im Rucola, es war zum Glück so gut wie kein Zigarettenqualm vorhanden, und Lukas dankte es uns mit einem in Ruhe genossenen Abendessen.

The weekend passed pretty quickly. Unlike stated 3 days ago, Lukas slept 10 (ten!) hours in a row. However, this is way to much as there is no way to fit enough meals in the remaining hours of the day, so he was a bit unhappy the day long. Sunday Grandpa Uli and Grandma Silke came over, and of course they were delighted by their new grandson (see pcis below). Monday evening we went to the pizza place "Rucola" for the first time after birth and it went quite well: Lukas slept quietly in his stroller and we had an excellent meal! 

Movie time: 5:54:23 pm... ... 5:54:58 pm... ... 5:55:18 pm... Grandpa Uli, Grandma Silke... In the middle: Luke. Nursing?
Film ab: 17:54:23 ... ... 17:54:58 ... ... 17:55:18 ... Opa Uli, Oma Silke (vlnr) In der Mitte: Luke.

Stillen?

oben / top

23. November 2002

Gewicht Lukas:
ca. 2989 Gramm

Größe:
49 cm
Alter:
5 Tage
Bethmannpark
Frankfurt
 

Heute war der erste Spaziergang draussen an der frischen Luft. Wir müssen Lukas schliesslich zeigen, was die Nachbarschaft so zu bieten hat. Also sind wir beim Gemüsehändler und beim Pizzabäcker vorbeigelaufen und haben ihnen unseren lang erwarteten Nachwuchs vorgestellt, und beide waren auch ganz begeistert! Danach haben wir dann natürlich noch eine Runde durch den Bethmannpark gedreht, und Lukas war super begeistert (sprich: er hat selig geschlafen...). Apropos schlafen: Lukas hat heute Nacht 8 (ACHT!) Stunden geschlafen. Das ist bisheriger Rekord (und vermutlich auch der Letzte für eine Weile, bis er dann mal mit 18 aus der Disco kommt)! Und die Hebamme hat heute den restlichen Nabel abgemacht. Sieht schon ein bisschen ekelig aus, aber es doch recht erstaunlich, dass alles so schnell geht.

Today was the first walk outside! After all (5 days), we have to show him the neighbourhood. So we made a little tour to the grocery store, the pizza place and presented our long awaited son! Afterwards, we made our traditional tour in the park around the corner, Lukas was heavily impressed and slept all day. Talking about sleeping: Lukas slept 8 (eight!) hours tonight! That is definetly a new record, but somehow I feel that there will be no new record shortly (until he's about 18 and comes home from the clubs late :-). Today the obstetrician detached the rest of the umbrellical cord (already!).

Lukas ready for artic expedition

Beginning in China, where we ...

... dined at the emperors palace and ... ... strolled through his parcs. After the journey a delicious meal! The heroes are tired...
Expedition fertig für den Start! Die Reise ging durch das Ferne China, wo wir am ...  ... kaiserlichen Palast unseren Sohnemann vorstellen durften ... ...und die Gärten bereisten. Nach der erschöpfenden Reise gab es erstmal ein ausgiebiges Mal Die Helden sind müde...
... especially one!
.. einer ganz besonders

oben / top

21. November 2002

Gewicht Lukas:
ca. 3000 Gramm

Größe:
49 cm
Alter:
3 Tage
Herderstr. 26
Frankfurt
 

Am Mittwoch, 20. November, durften Mutter und Sohnemann dann auch nach Hause. Kein Wunder, war Dank Vollmond das Krankenhaus so voll, dass auch nachts mindestens 1 Kind immer krähte und die Nachtruhe damit auch nicht unbedingt gewährleistet war. Also noch flugs das Nierenscreening und die U2 hinter uns gebracht, Lukas am Empfang abgemeldet und ab nach Hause! Lukas war natürlich ganz begeistert von den ganzen tollen Dingen, die dort auf ihn warteten: Die Carrera-Bahn, die Kugelbahn, der RC-Modellhubschrauber etc...

Wenig später schneiten dann auch schon Onkel Fabian, Onkel Lipper und Onkel Veli in die Bude und Lukas konnte sich schon in frühen Tagen einen Eindruck davon verschaffen, wie es ist wenn man erst im Mittelpunkt steht, wenig später aber durch einen Satz Pizzen rapide an Aufmerksamkeit verliert. Er wußte sich zu beschweren.

Das Zuhauseleben ist bislang sehr angenehm: Er schläft immer noch viel, trinkt dazwischen gemütlich an Mammas Brust und ab und an weckt ihn Pappa, wenn er die Windeln wechselt. Man muss schon sagen, so ein Kind im Haus macht schon was her... Leider ist heute auch noch unser Boiler kaputtgegangen (also weder Heizung noch Warmwasser klappt), und der Monteur kann die notwendigen Ersatzteile erst morgen besorgen und einbauen...

Lukas in the service room

Luke and his first friend - but who is who?

Big yawn after big drink Tea for two
Lukas nach dem Wickeln im Krankenhaus Lukas und sein erster Spielkamerad - die Ähnlichkeit ist verblüffend Ein herzhaftes Gähnen nach spätem Suff Fencheltee begeistert Vater und Sohn 

oben / top

18. November 2002

Gewicht Lukas:
ca. 3190 Gramm

Größe:
49 cm
Alter:
1 Tag
Bürgerhospital,
Frankfurt
 

Tja, nun ist es also soweit: Moni und ich sind die stolzen Eltern von Lukas, geboren heute morgen um 10:40 Uhr im Bürgerhospital zu Frankfurt. Nachdem es dann um 05:00 zuerst nach einer weiteren Ischiasattacke aussah (siehe auch 17.11.), war um 08:00 dann doch klar, dass es sich eindeutig um "Schnaufen und Prusten" handelt musste. Also Taxi gerufen (Taxifahrer werden beim Anblick schwangerer Frauen noch gesprächiger als sonst, ob das die Angst um den Sitzbezug ist?) und ab ins Bürgerhospital.

Die Überraschung: 4cm! (für die uneingeweihten - also Nicht-Väter: gemeint ist der Muttermund!), und das nach nur 3 Std. Wehen. Die Hebamme schickte uns dann noch mal runter zur Anmeldung, "gehen Sie doch mal zwei Stunden spazieren", aber bereits nach einer Stunde stand ich mit einer keuchenden Moni wieder im Kreissaal und die Hebamme meinte noch, sie hätte irgendwie das Gefühl, dass hier irgendwas sehr schnell geht. Nachgeschaut: 9cm! Dieser Motivationsschub und der Beschluß der Hebamme (Eva), jetzt dann doch mal einen Kreißsaal zu suchen waren scheinbar so stimulierend, dass die übernächste Wehe bereits eine Presswehe war. Tja, und kurze Zeit später (aus meiner Sicht, Moni hat da vermutliche eine etwas andere Ansicht) war mein Hosenbein triefnass mit Glubsch, Blut und Fruchtwasser und noch ein bisschen später konnten wir bereits das thomanerchorgleiche Organ unseres Sohnes vernehmen (die ganzen Details dazwischen lasse ich jetzt hier mal weg, die kann dann Moni mal bei Gelegenheit persönlich erzählen). Ich durfte dann noch die Nabelschnur durchschneiden (zähes Ding, muss ich schon sagen), die Lukas ca. 3x um sich herum gewickelt hatte - zum Glück aber nicht um den Hals, es war vermutlich nix mehr übrig, was er da noch hätte drum herumwickeln können.

Der Rest des Tages bestand dann im Wesentlichen aus Ausruhen, Schlafen und Ausruhen - aber es war ja auch genug Stress...

Mom and Luke, still exhausted Anyhow, he has a very interesting facial expression Moni is still a bit pale... Lukas too, but this is due to the white balance of the image... He is so calm - a real "Hoppe" And of course there is the proud daddy
Moni und Lukas, noch ganz erschöpft vom anstrengenden Tag! Einen lustigen Mund hat er auf jeden Fall, und wie er den bewegt!  Moni ist noch ein bisschen blass um die Nase, wen wunderts Lukas auch, aber das liegt nur am Weiss- abgleich... Man beachte diese Ruhe! Ein echter Hoppe! Einen stolzen Vater gibt es natürlich auch...

oben / top