17. Dezember 2002

Ein Besuch im Büro, und kann wirklich jedes Kind schlafen lernen?

12. Dezember 2002 « zurück zum Kalender » 24. Dezember 2002  

New: The english text is located below the pictures. We will try to write the content in english, too, but forgive us if sometimes we may be to lazy to do it... To see the english captions for the pics, put the mouse-pointer on the image for some seconds.

Diese Seite enthält Bilder als Thumbnails, die Ihr durch Klick auf die Bilder in 640x480 sehen könnt. Um wieder auf die Seite zurückzukommen, benutzt den Zurück-Button des Browsers.        


18. Dezember 2002

Gewicht Lukas:
3978 Gramm

Größe:
53,5 cm
Alter:
4 Wochen, 1 Tag
Herderstr. 26
Frankfurt
 

Diese Woche Montag abend war es so weit. Das große "Wann-wird-Lukas-geboren"-Tippspiel, das zeitweilig die gesamte Bank in Atem hielt und wochenlang Top-Thema in der Kantine war, wurde aufgelöst. Ehrensache, dass die Preisverleihung nicht ohne Lukas und Moni stattfinden konnte, und so haben die beiden den weiten Weg nach Niederrad auf sich genommen, um die glücklichen Gewinner zu beglückwünschen. Lukas hat sich außerordentlich gut gehalten und schön brav am Finger genuckelt.

Wie man oben sehr gut sehen kann, nimmt der Kleine mittlerweile recht anständig zu, mit knapp 53cm hat er sich vom Standardmaß in das obere Drittel der Statistik vorgeschoben (jedenfalls für sein Alter)! Moni kann davon ein Lied singen, denn schließlich saugt er auch wie ein Weltmeister und läßt meistens nichts unversucht, noch die letzten Tropfen rauszuholen :-).

Dienstag war dann die Hebamme da, und die meinte, der Kleine könnte doch eigentlich auch ganz gut alleine einschlafen, wenn man ihm das nur beibringt. Und wie macht man das? Jedes Buch gibt hier Rat, und die alten Klassiker wie "Jedes Kind kann schlafen lernen" kennt man ja zu genüge, und sämtliche Bücher der "Jedes Kind kann.."-Reihe stehen ja auch im heimischen Bücherregal. Die Hebamme also schön nachmittags vorgemacht wie das so geht - rein in die Wiege, raus aus der Wiege - und der Sage nach hat der Kleine nach knappen 10min friedlich vor sich hin geratzt, ohne auf Arm, Schoß oder sonstigen Körperteilen seiner Eltern zu liegen. Und dann auch glatt drei Stunden lang. Ich also abends 23:00 Uhr frohen Mutes mir die Tasche geholt, Lukas rein, ein bisschen beruhigt, wieder raus, beruhigt, rein und nach knapp 5 Minuten lag er still, Arme nach oben, im Bett. Ein WUNDER! Aber nur kurz, denn nach ca. 3 Minuten wurde er auch wieder wach. Lag es an meiner Aura, oder besser an der fehlenden Aura der Hebamme? Man weiss es nicht. Jedenfalls klappte das ganze Spielchen noch ein weiteres mal, aber danach auch nicht mehr. Zum Glück war um 01:00 Uhr wieder Fütterungszeit und damit ein guter Grund gekommen, im das Maul zu stopfen (Entschuldigung für die Ausdrucksweise, aber genau das war unser Ansinnen gestern nach um 01:00 Uhr!). Langer Rede kurzer Sinn, um ca. 3 Uhr, nachdem Moni das Spielchen noch ein Weilchen weitergetrieben hatte, einigten wir uns auf ein Remis: Lukas durfte ins Bett (aber nur heute noch), weil er ja auch ausserdem Bauchweh hatte und überhaupt, aber dafür mußte er versprechen, sich auf der Zugfahrt nach München anständig zu benehmen. 

Und was soll ich sagen? Moni hat gerade angerufen, und er hat die ganze Zugfahrt geschlafen. Es geht also doch :-)

Nachtrag vom 19.12.: Heute waren wir beim Kinderarzt und Lukas wurde ein wenig rehabilitiert: Wenn der Kleine aus dem Schlaf wieder hochschreckt und wie wild mit den Beinen strampelt und kreischt, also nicht nur unleidig rumnöhlt, dann seinen das ziemlich untrügliche Hinweise auf Bauchschmerzen....In den ersten Tagen interpretierten wir das Kreischen als Bauchweh und verabreichten ihm Sab Simplex, jetzt hatte er Bauchweh und wir deuteten dies als Zeichen von Langweile -- und das, wo wir doch langsam das Gefühl hatten, die verschiedenen Äußerungen auseinanderhalten zu können. Es gibt wohl da noch einiges zu lernen!

PC150383_800x600.jpg (63904 bytes)

PC150389_800x600.jpg (32718 bytes)

PC160395_800x600.jpg (54551 bytes)

PC170400_800x600.jpg (50153 bytes)
Lukas liegt auch mal gerne woanders...

...zum Beispiel bei Kristina, im Glüp oder...

... auf Johns Schoß...

... oder unter dem Flieger

oben / top

Sorry guys for the English version being a little bit shorter than the German one, but it's 01:30 am and I'm getting tired. Anyhow: Moni was at the doctor today (regulary exam), and he has gained a kilo since birth and is about 5 cm taller than at birth. Moni knows it for good, because he's drinking like mad...

Yesterday the whatever-you-call-her-in-English (why is it such a complicated word - obstetrician was it, right?) was here and she said that we should begin to teach Lukas how to sleep on his own without someone having to carry him around, holding him in his arms / or on his knee and so on. Everyone knows how to do this, and everyone, including us, has the apropriate books (Every kid can learn how to ....). So, easy enough, the o-women takes Lukas, puts him in his cradle and  10 minutes later he sleeps for 3 hours. That was easy, so at 11 pm I take Lukas, put him into the cradle, talk to him that he's not alone etc., and two hours later I'm glad that it's time to feed him again because he shuts up when he's drinking. Easy, just wait two hours and the sleeping by himself problem just disappears :-). After having another 2 hour-discussion with Lukas whether sleeping by himself is cool or not, we decide on a compromise: Lukas can sleep in our bed (but only today), because he is so sad, has stomach ache and so on, but he had to promise to be calm on the train-ride to Munich today.

And what can I say? I just called Moni, and he slept all the way long. What do you want more?

An addition from December,19.: Today Lukas was seen by the pediatrician and she explained some interesting details about sleeping behavior: Whenthe little one wakes up in the middle of a nice sleep, crying like crazy and moving like in cramps, that's most likely what he is experiencing: stomach cramps... Poor thing, in the first days when he was crying like a manic we thought that he had stomach cramps and gave him medicine and it turned out that he is hungry, and now he did indeed have stomach ache and we interpreted that as boredom! And all thias after we thought that finally we get a feeling for the different utterings! Well, I guess there is a lot to learn for new parents!