Hochzeitstag II

Der Besuch in Oslo

23. November 2003 « zurück zum Kalender » 05. Januar 2004

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Dienstag
8. Dezember 2003

Gewicht Lukas:
ca. 9,5 kg

Größe:
> 75 cm

Alter:
1
Jahr + 20 Tage
Oslo, Norwegen

27. November 2003: Auf dem Weg in die Kita merkt man zwei Dinge recht gut: 1) Lukas kann sich an den Weg erinnern 2) Er freut sich auf die Kita. Sobald wir in die Scheidswaldstrasse einbiegen, beugt er sich in seinem Kinderwagen nach vorne, streckt die Arme vor und beginnt herumzuzappeln. Dazu quietscht er vergnügt vor sich hin und grinst bis über beide Ohren.

1. Dezember 2003. Neuerdings versucht Lukas auch, Dinge wieder in Behälter hineinzulegen. Mit ein paar Golfbällen und einem kleinen Eimer kann er sich relativ lang beschäftigen. Er ist jetzt auch immer erfolgreicher bei dem Versuch, Gegenstände auf etwas zu legen, bzw. achtet darauf, beim Essen seine Flasche nicht einfach fallen zu lassen, sondern diese auf dem Tisch abzulegen. Gestern abend in der Badewanne hat er dann anscheinend festgestellt, dass das Thermometer, wenn man es unter Wasser drückt, wieder nach oben kommt, der kleine Eimer aber nicht.

2. Dezember 2003. Heute hatte Moni ein Entwicklungsgespräch im Kindergarten. Ich wollte eigentlich auch teilnehmen, musste aber leider in letzter Stunde absagen, da ich dann doch etwas zu viel zu tun hatte. Die Kindergärtnerinnen haben sogar eine Mind-Map erstellt, auf der man seine Entwicklung sieht und was er schon so alles kann! Man muss schon sagen, diese Kindertagesstätte ist schon eine sehr tolle Einrichtung. Die Kindergärtnerinnen geben sich sehr viel Mühe und machen ihre Arbeit wirklich toll. Ich glaube kaum, dass er sonst so gerne dahin gehen würde.

8. Dezember 2003. Am Wochenende waren wir zur Feier unseres Hochzeitstages 2.2 in Oslo bei Nina, Even und ihrer Tochter Fryd. Freitag nachmittag ging es nach Hahn zum Flughafen, und gegen 19:00 Uhr hat uns Even dann vom Busbahnhof in Oslo abgeholt. Es war ein sehr entspanntes Wochenende: Ausschlafen bis ca. 09:00, dann gemütlich mit den Kindern frühstücken und dann entspannt in die Stadt fahren. Wir haben nicht sehr viel gesehen, am Samstag nur den Königspalast mit Wachwechsel, die Fussgängerzone und den H&M (ich brauchte eine Mütze), aber eben diese Ruhe war sehr angenehm! Kein Stress, und als uns dann gegen 16:00 zu kalt wurde, sind wir halt wieder in die Wohnung zurück und haben mit den Kindern gespielt. Am Samstag waren wir dann auf dem Holmenkollen in einer sehr netten Berghütte und haben uns durch die norwegischen Spezialitäten durchprobiert. Sehr lecker die Frikadellen, und dann gab es noch dieses Gericht aus Sauerrahm mit Zimt, das normalerweise anscheinend mit Fleisch gegessen wird, sich aber auch als Nachspeise sehr gut macht. Danach waren Moni und ich noch in Drammen und haben Meike besucht.

Lukas hat das Wochenende genutzt, seine Laufkünste weiter auszubauen. Er läuft nun sogar mit Gegenständen in der Hand sehr stabil, und wenn er dann doch mal stolpert, fängt er sich gut mit seinen Händen ab! Ausserdem kann er auch schon auf freier Fläche aufstehen, ohne sich irgendwo hochzuziehen, und das sogar, wenn er etwas in der Hand hält. "Hallo" ist nach wie vor sein Lieblingswort, aber er plappert jetzt allgemein mehr vor sich hin. Ausserdem hat seine Interaktion stark zugenommen. Er kommt jetzt immer freudig an, wenn man ihn ruft, streckt seine Arme aus und macht dazu lustige Geräusche. Ausserdem haben wir ein neues Spiel entdeckt: wenn man bei Moni auf die Nase drückt, macht sie ganz lustige Bewegungen, bei denen sich Lukas vor Lachen kaum noch halten kann. Das Spiel hat er im Bus zum Flughafen nach Torp gelernt und dann im Flugzeug begeistert ausprobiert.

Darüber hinaus hatten Nina und Even so eine lustige Schnecke mit einer kleinen elektronischen Musik, und Lukas hat dann relativ schnell gelernt, dass er auf einen kleinen Knopf drücken kann und dann die lustige Musik ertönt. Damit hat er dann zwar alle fast zum Wahnsinn getrieben, aber wie er da so schön herum stolziert ist mit dem Ding in der Hand und alle Nase lang auf den Knopf drückte, wollte es ihm auch keiner wegnehmen.

10. Dezember 2003. Heute in der Badewanne hat Lukas entdeckt, dass man Wasser von einem Behälter in einen anderen schütten kann.

Die Mind-Map aus dem Kindergarten Luke "Tiger" auf der Fahrt nach München

Sonnenuntergang

über der Nordsee Zwei Hollow-Balls und eine Ballschachtel halten fast einen Flug lang. Fryd mit der Musikschnecke
Frühstück mit Nina, Fryd, Luke und John Fryd Moni Nochmal Fryd Luke und Moni kuscheln auf dem Sofa. Accenture ist großer Sponsor auf der...
... großen Sprungschanze Holmenkollen Aussicht und Wetter waren auch sehr gut Fryd nach dem Nachtisch

Sonnenuntergang über

dem Oslo-Fjord Moni mit Fryd und Luke
     
Even und Fryd beim Mittagessen Das Rathaus von Oslo Spass beim Umziehen im Flughafen Torp (es war ALLES voll!)    

zurück nach oben

nächste Seite