Skifahren in Davos Teil 1

28. Februar 2003 « zurück zum Kalender » 09. März 2003

We will try to write the content in english, too, but forgive us if sometimes we may be to lazy to do it... To see the english captions for the pics, put the mouse-pointer on the image for some seconds.

Diese Seite enthält Bilder als Thumbnails, die Ihr durch Klick auf die Bilder in 640x480 sehen könnt. Um wieder auf die Seite zurückzukommen, benutzt den Zurück-Button des Browsers.                


03. März 2003

Gewicht Lukas:
6050 Gramm

Größe:
62,5 cm
Alter:
3 3/5 Monate
Irgendwo zwischen Stuttgart und Mannheim

So, nach einem fantastischen Tag in Davos (blauer Himmel, frischer Schnee, blauer Himmel, strahlende Sonne, blauer Himmel, mein Burton Ultra Prime & Ich auf leeren Pisten...) sitze ich im Zug nach Frankfurt, da ja einer das Geld für die Windeln zusammenkratzen muss:-)

Warum Davos? Nun, Monis Eltern haben uns netterweise dorthin eingeladen für eine Woche (Dank auch an Chris für die Idee), aber wie gesagt, ich konnte leider nicht die ganze Woche freinehmen. Also, Freitag nachmittag noch kurz zum Community-Meeting nach München, wo sich Chris wiederum als sehr guter (und sagenhaft sparsamer) Babysitter betätigte. Von 13:00 bis ca. 19:00 hat er sich an dem All-You-Can-Eat-Buffet schadlos gehalten, war zwischendurch mal im Buchladen, um danach weiterzuspachteln. Respekt, sagt da der Schotte. Samstag dann nach Davos, ca. 13:00 los, ca. 19:00 an, wobei wir allerdings ca. 1,5 Stunden zwischen Lindau und St. Margarether rumgegurkt sind, einerseits weil wir uns die österreichische Maut sparen wollten, andererseits, weil ein Riesenstau am Pfänder herrschte und wir Smarties dachten, da kurven wir doch mal ganz smooth rum. Dachten die anderen 300.000 wohl auch...

Unser Sohnemann beeindruckt mich in dieser Hinsicht ja immer mehr. Pünktlich zur Stauphase mit Schritttempo hatte er Hunger, um direkt danach wieder einzuschlafen 2 h später in Davos aufzuwachen, als alles ausgepackt war. Unglaublich. In der gesunden Bergluft hat er seine Schlafgewohnheiten sogar noch ausgedehnt. Wachte er in FFM immer um 07:00 Uhr auf, können wir mittlerweile schon bis ca. 08:00 Uhr schlafen - und das bei unveränderten 23:00 Uhr als Bett-Zeit. Das lange Schlafen hat dann noch den Vorteil, dass er beim Frühstück nur die Hälfte schafft (+ zwei Körbchengrößen) und Moni den Rest in Flaschen abfüllen kann, damit die Tagschicht (= Hermie & Grace) den Mops dann Füttern können, während Mama und Papa Sicheln in den Schnee ritzen.

Aber nicht nur lange schlafen hat er gelernt, sondern auch greifen. Und das nicht nur zufällig, wenn ihm was in die Hand fällt, sondern gezielt und mehrmals hintereinander (wiederholbar!). Hierzu gibt es sogar Videoaufnahmen, das dauert aber noch ein Weilchen. Bisher greift er offenbar lieber mit der linken Hand (ob er dass vom Opa Uli hat?), aber dass kann auch daran gelegen haben, dass ich mit dem Ring eher auf seiner linken Seite rumfuchtel - weil ich rechtshänder bin (na, alle verstanden: links - rechts?). Nachdem er neuerdings ja sehr oft auf seiner Hand rumbeisst, wenn auch nicht immer sehr zielgerichtet, und auch mal beide Hände auf einmal versucht, hat er es letztens sogar geschafft, am Daumen zu lutschen. Hat ihm auch recht gut gefallen, jedenfalls hat er das recht lange durchgehalten. Das war allerdings tatsächlich Zufall, denn bisher hat er das nicht wieder hinbekommen. Ich bin mir auch gar nicht so sicher, ob ich dass jetzt so toll finden soll, schliesslich habe ich ja selber einen prächtigen daumennuckelinduzierten Überbiss gehabt. Wie dem auch sei, großer Spass in Davos jedenfalls, und am Wochenende gibt es mehr dazu....

2003-03-01_0255_800x600.jpg (129284 bytes) 2003-03-01_0257_800x600.jpg (119381 bytes) 2003-03-01_0265_800x600.jpg (108059 bytes)

Das Schlafwunder

Familienphoto

Luke nuckelt am Daumen Weitere ... ...Bilder... ...folgen

oben / top

Still no complains about english text missing???