Ironman

Oder (nochmal): Von Klopfzeichen und Wäscheschildchen und Zähnen

25. Juni 2003 « zurück zum Kalender » 20. Juli 2003

Dienstag
12. Juli 2003

Gewicht Lukas:
ca. 7,8 (?) Kilo

Größe:
keine Ahnung

Alter:
8 Monate - 6 Tage
Frankfurt
Herder Strasse

So, nachdem ich auf der letzten Seite gar nichts über Klopfzeichen und Wäscheschildchen geschrieben habe (obwohl in der Überschrift angekündigt), erfolgt dies halt dann hier: Seit ein paar Wochen (nunmehr) macht er mit seinen Händen lustige Klopfzeichen, das heisst, er klopft einfach regelmäßig auf alles, was er findet, so tapp tapp tapp tapp tapp. Das kann mal sein Bein sein, mal der Arm desjenigen, der ihn trägt, der Tisch, wenn er auf dem Stuhl sitzt oder oder oder... Und er hat ein Faible für Wäscheschildchen. Wenn er ein Stofftier hat, dreht er es so lange, bis er das Wäscheschildchen findet und lutscht daran rum.

Beim Drehen hat er auch Fortschritte gemacht: Auf den Bauch drehen geht jetzt ruck zuck, auch wenn ein Hindernis im Weg ist. Wenn er dann auf dem Bauch ist, hält er mittlerweile wesentlich länger durch und sucht sich was zu spielen, dreht sich im Kreis (immer noch auf dem Bauch liegend) und wackelt rum. Mittlerweile schafft er es sogar, die Beine unter den Bauch zu ziehen bzw. auch sich auf den Armen sehr weit hochzustemmen, aber macht noch nicht beides gleichzeitig. Meistens strampelt er noch in der Luft rum und wird dann unwirsch, weil es nicht vorwärts geht.

Seine Zähne sind derweil auf dem Vormarsch, oben sind mittlerweile die beiden äußeren Schneidezähne und der linke innere Schneidezahn ganz durch, und der rechte innere Schneidezahn ist schon sehr deutlich sichtbar. Deswegen zieht er im Moment auch eine Sabberspur hinter sich her, wo er geht und steht. Die Zähne machen ihm auch sichtlich zu schaffen und er ist vor allem Abends etwas quengeliger als sonst. Zudem ist er auch immer noch erkältet (vor allem die Nase ist wieder zu, der Husten ist bereits besser), so dass das auch nicht gerade zu seinem Schlaf beiträgt. Also durfte er gestern mal wieder bei uns im Bett schlafen, weil er auch sichtlich durch den Wind war.

Der hat sich übrigens auch mittlerweile selbst abgestillt. Irgendwann (es war schon auf der Radtour) hat er dann beschlossen, dass Milch aus der Flasche doch viel lustiger ist und das Brustgesauge nicht mehr weiter führt. Seitdem bekommt er morgens Milch aus der Flasche und mir ist leider meine sehr praktische Ausrede ("Mein Schatz, ich würde ja so gerne, aber es kommt einfach keine Milch raus") abhanden gekommen. Nun ja, das ist Schicksal.

Luke hämmert übrigens gerade auf Monis Laptop rum, die vielen Tasten und Dinge sind schon sehr faszinierend, er ist allerdings etwas enttäuscht, dass bei Moni so wenig passiert (weil ausgeschaltet). Bei mir ist das viel lustiger. Ein guter Trick zum (kurzzeitigen, aber immerhin) ruhigstellen ist der Windows Media Player mit den Visualisierungen. Egal welche, er findet es spannend, den farbigen Mustern auf dem Bildschirm zuzuschauen. Wenn er dann noch auf den Tasten rumklopfen darf, gefällt es ihm richtig gut.

So, wir gehen jetzt für den Ironman trainieren, denn der ist ja schließlich morgen.

 

Johan packt Geschenke aus, und Luke ist begeistert Wenn das Fliegennetz drauf ist, kann man die Füsse viel besser abstützen Zwischenhalt mit Tisch... ...und Burg Sofie und Lukas kuscheln Kinderspielgruppe im Park
         

zurück nach oben