Lukas krabbelt

01. August 2003 « zurück zum Kalender » 31. August 2003

Dienstag
26. August 2003

Gewicht Lukas:
weiss man nicht

Größe:
> 70 cm

Alter:
9 Monate + 8 Tage
FFM

Erstmal kein Text, dafür ein Video (400kb!):

Lukas krabbelt mit 400KB

Eine größere Version (ca. 3 MB) gibts hier

P.S. Im Windows Media Player kann man die Datei dann auch abspeichern!

Nachtrag vom 28. August: Es ist allerdings viel passiert die letzten Wochen. Vielleicht fangen wir rückwärts an, da kann ich mich leichter erinnern. Also, heute habe ich die meiste Zeit des Tages in verschiedenen Wartezimmern von Orthopäden verbracht, Diagnose Risse der beiden Aussenbänder und verdacht auf Riss des Deltabandes Innenseite. Alles am linken Fuss. Dazu kommt noch eine Fersenkontusion an der rechten Seite, vom selben Fussballspiel stammend. Naja, jetzt gibt's erstmal 'ne Aircast Schiene und ggf. noch 'ne OP, wenn das Deltaband tatsächlich durch ist. Immerhin, positive Seite des Ganzen ist, dass ich tagsüber viel Zeit mit Lukas verbringen kann und immerhin miterlebt habe, wie er zum ersten mal gekrabbelt ist.

Das Wochenende davor war dafür sehr lustig. Am Freitag waren wir in München auf dem Community Meeting, und Luke war das erste Mal alleine in Westerham bei Grossmamma Grace, während wir bei Fabian und Dani übernachtet haben. Er hat es sehr gut vertragen und hat sich auch am nächsten Morgen trotzdem gefreut, uns zu sehen. Am Samstag waren wir dann Moni und ich noch alleine am Ammersee segeln, und unser 30 Jahre alter 470er ist sogar noch ins surfen gekommen auf seine alten Tage. Und dann haben wir noch einen Typ mit einem Hobie-Tragflügel-Trimaran kennengelernt, der mit dem Ding bei 7bft schon einmal 84km/h gesegelt ist (GPS gemessen!). Das nächste Mal nimmt er mich mit, dass wird allerdings leider ein wenig dauern, bis ich a) wieder in München bin und b) mein Fuss das wieder erlaubt...

Stehen kann der kleine Mann übrigens mittlerweile auch. Wenn er sich nicht gerade vom Bauch ins Sitzen oder wieder zurück bewegt, versucht er, sich an allen Dingen hochzuziehen, die ihm in die Quere kommen. Das klappt auch meistens ganz gut, gelegentlich aber wird er zu übermütig, läst dann los und sitzt relativ schnell wieder auf seinem (gefederten) Hintern. Aber egal, das macht ihm nichts und er steht schnell wieder auf!

Die vorhergehenden Wochen (seit Rückkehr vom Achensee) waren insgesamt etwas anstrengender. Die Affenhitze in Frankfurt (tagsüber knappe 40 Grad, nachts in der Wohnung immer noch über 30 Grad) und dann Lukes' zu dem Zeitpunkt noch erfolglose Versuche, irgendetwas anderes als auf-dem-Bauch-Liegen zu machen, haben für eine etwas erhöhte Unzufriedenheit auf allen Seiten geführt. Die Hitze ist zum Glück vorbei, alle schlafen nachts wieder unter ihren Decken und in ihren Betten, und damit auch wieder etwas besser. Zum Schluß fühlte ich mich nach einer heißen Nacht gar nicht mehr erholt! Dazwischen sind auch nicht viele Bilder entstanden, ich weiss auch nicht genau, warum, aber irgendwie bin ich nicht so richtig dazu gekommen.

Ach ja, eine echte Bayrische Lederhose hat Lukas mittlerweile auch schon, vielen Dank an Christine und Andi!

Das Badezimmer- thermometer zeigt 31 Grad - im Wohnzimmer Papa und Luke putzen Bohnen Luke und die Lederhose stehen im Laufstall Ein Nachmittag im Garten: Mit Vati,... ...der Schlappe,... ...dem Feuerwehrauto,...
...Grossmutter Grace,.... ...Grossvater Hermie,... ...nochmal dem Feuerwehrauto,... ....dann auch mal stehend.... ...und mit dem Bär aus Alaska (von Opa Hermie) Papa mit Krücken, Luke mit Entzücken (über den Schlüsselbund, hoffe ich)
Irgendwie so ähnlich soll krabbeln gehen, wurde mir gesagt.... Aber irgendwie muss es doch auch einmal vorwärts gehen, verdammt.... Moi, Voltaire und D'Artagnan Engarde! (Mann, der Mann braucht dringend ein neues T-Shirt!) Johns Fussgematsche nach dem Fussball Linker Fuss: Frodo (Hobbit), rechter Fuss: John (Mensch)