Abendessen

...und die beste Home-Driving-Range der Welt

11. Januar 2004 « zurück zum Kalender » 17. Februar 2004

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Mittwoch
21. Januar 2004

Gewicht Lukas:
ca. 10 kg

Größe:
> 75 cm

Alter:
> 13
Monate
Frankfurt

Sonntag, 18. Januar 2004: war ich mit Luke mal wieder auf der Range in Kalbach, Luke hat Mittags nur eine 3/4 Stunde geschlafen und wollte dann auch nicht mehr schlafen, also habe ich ihn rausgeholt und bin einfach mit ihm zum Chipping Green gegangen. Luke hat sich dann eine gute halbe Stunde damit vergnügt, ein paar Bälle aus dem Ballkorb rauszuholen und wieder hineinzulegen. Und immer, wenn ich dann auf das Grün gegangen bin, um die Bälle wieder einzusammeln, ist er begeistert mitgelaufen und hat die Bälle in den Korb geworfen. Nach einer Weile sind wir dann zum Putting green gewechselt, und während ich gemütlich vor mich hingeputtet habe, hat Luke seine zwei Bälle immer in das nächststehende Loch geworfen und war dann schwer begeistert. Nach einer Stunde hatte er dann allerdings rot-glühende Wangen und eine grün laufende Nase.

Dienstag, 20. Januar 2004: Gestern abend haben wir wieder einmal die von uns entwickelte Haus-Driving-Range aufgebaut: Die neue Grasmatte aus dem Baumarkt, ein paar Hollow-Balls und ein Bettlaken an der Wand. Es geht wirklich gut und hat einen echt guten Übungseffekt.

Luke hat derweil sein Schaukelpferd entdeckt: Begeistert klettert er drauf und schaukelt und grinst bis über beide Ohren. Allerdings ist das Schaukeln nicht ganz so ohne, denn er schafft es sehr leicht, sich samt Schaukelpferd nach hinten fallen zu lassen. Allerdings hat er aus der Not eine Tugend gemacht und klettert jetzt nicht mehr zum Schaukeln rauf, sondern nur zum runterfallen und läßt sich mit Begeisterung auf die Matratze fallen. Dazu versucht er, Purzelbäume nach vorne zu machen: Er drückt seinen Kopf auf den Boden, streckt den Hintern in die Luft und wackelt vor sich hin. Jetzt noch ein kleiner Schubs, und er kullert nach vorne und freut sich.

Die KiTa-Gärtnerinnen meinen, er könnte Teddy sagen, ich habe ihn das allerdings noch nicht sagen gehört. Aber wenn er etwas haben möchte, zeigt er drauf und sagt "da, da...". Im Kindergarten ist er übrigens nur noch der "Telefonmann", weil er immer an die Haussprechanlage geht und alle anderen Gruppen anruft. Mittlerweile rufen ihn auch andere Gruppen zurück und er freut sich dann immer, wenn er ans Telefon gehen darf. Wenn ich ihn morgens in die KiTa bringe, und er sieht die Telefonanlage, hat er auch keinen Blick mehr für mich übrig, geschweige denn ein Winken, sondern er stürzt auf die Wand zu, sagt "da, da, da,..." und dann "Hallo, Hallo, Halloooooo". Und dafür schleppe ich ihn morgens im Schweiße meines Angesichts da hin....

 
Luke und die Shampoo-Flaschen in der Badewanne Abendessen zu dritt Luke auf der Matte Moni auf der Matte Mutti bekommt auch ein wenig Banane

zurück nach oben

nächste Seite