Dreh Dich!!!

Moxibustion, Indische Brücke und die Taschenlampe

19. Juni 2004 « zurück zum Kalender » 31. Juli 2004

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Montag
26. Juli 2004

Was macht das Haus:
Fenster drin

Umfang Moni:
> 100.000 cm

Alter:
20
Monate
- 1,5 Monate
Frankfurt, unterm Dach

So, wieder einmal ist ein Weilchen vergangen, und es ist viel passiert. Da dies alles schon sehr lange her ist, folgt hier eine eher ungenaue Erzählung über die letzten Wochen. Am Haus hat sich sehr viel getan, die Fenster sind drin, die Rohre und Kabel verlegt, diese Woche war der Putzer schon da und der Estrich kommt auch bald.

Lukas macht sich derweil prächtig. Er plappert wie ein Wasserfall, auch wenn es im Moment eher eine Aneinanderreihung seiner Lieblingswörter ist: Barca (Schiff), Auto, K(r)ahn, G(r)uu, Nase, Mund, Latte (Milch!), Bici (Fahrrad) etc. Es kommen aber auch die ersten 2-Wort-Sätze. Meistens sagt er (An)-Diamo; nimmt einen dabei an der Hand und zieht dran. Morgens kommt er immer mit seiner Milchflasche und sagt "Latte", und es ist immer noch erstaunlich, wie viele Kräne es so in Frankfurt gibt. Zu jedem Container sagt er übrigens auch "Barca", wohl wegen der Form, aber so richtig hat er das noch nicht raus. Groß im Rennen ist auch "Backo", damit meint er "Kuchen Backen" im Sandkasten. Leider schläft er seit einigen Tagen etwas schlecht, anscheinend macht er wieder einen Entwicklungsschub durch und isst auch sehr wenig.

Unsere Kleine ist derweil ein wenig faul und will sich noch so richtig drehen. Was leider nicht ganz so toll ist, da Moni wieder etwas stärkere Wehen hat und Falschrum und Frühgeburt zusammen nicht ganz so toll sind. Nun versuchen wir die guten alten Hausmittel (Moxibustion, Indische Brücke und die Taschenlampen-Therapie), um sie noch zum drehen zu bewegen. Ansonsten macht sie sich ziemlich breit im Bauch und läßt es sich gut gehen!!!

           
           
       

zurück nach oben

nächste Seite