Urlaub in Bad Mergentheim

Granfamissimo: Der erste Ausflug zu 4t

18. August 2004 « zurück zum Kalender » 10. September 2004

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Sonntag
05. September 2004
      FFM

Letzten Donnerstag kamen Moni und ich dann auf die hervorragende Idee, doch mal einen Familienausflug zu machen. Nach 4 Wochen Teilfamilienleben zwischen Krankenhaus, Thai-Imbiss und diversen Arztbesuchen wollten wir das erste richtige Familienwochenende zu 4t mal alleine verbringen. Also fand Moni nach kurzer Suche das Granfamissimo in Bad Mergentheim, was noch in kindertauglicher Autofahrentfernung liegt.

Freitag Mittag ging es also los, alle Kinder, Kinderwagen und 200 Windeln im Auto verstaut, und auf geht es. Den Nachmittag verbrachten wir im Hotel auf dem Spielplatz, und abends waren wir dann noch im hoteleigenen Pool. Es dauerte wieder eine Weile, bis Luke sich wieder ans Wasser gewöhnt hat, aber als er dann erst einmal eine Weile drin war, wollte er ein ums andere Mal vom Beckenrand ins Wasser springen. Alleine wollte er allerdings nichts machen, also nicht in den Schwimmtrainer (Gummischwimmring), und auch nicht mit der Schwimmnudel rumnudeln. War ihm alles wohl etwas unheimlich. Abends sind wir dann alle recht schnell ins Bett gefallen....

Samstag haben wir dann Luke kurz abgefrühstückt und ihn dann direkt in die Kinderbetreuung gebracht. Welch eine Wohltat: In Ruhe Frühstücken, kein Herumgerenne, um den durchgebrannten Luke wieder einzufangen und auch kein Gemaule, wenn er das dann nicht darf. Dann wollten wir eigentlich mal in die Stadt spazieren, um uns die auch einmal anzuschauen, sind allerdings nicht so weit gekommen, weil ich keine Lust hatte, Luke zu tragen, und Luke aber wiederum nicht sehr zielstrebig in Richtung Stadt laufen wollte. Also sind wir nach ca. 1km wieder umgedreht waren dann gegen Mittag auch wieder am Hotel.

Nachmittags dann der eigentliche Ausflug zum Wildpark. Der war wirklich hervorragend. Viel gesehen haben wir zwar auch hier nicht, vornehmlich, weil unser Herr die kleinen Steine auf dem Weg viel interessanter fand als die Tiere (jedenfalls die meisten), aber ein paar tolle Sachen haben wir dann doch gesehen: Die Eulen, die Störche und den Spielplatz, und vor allem natürlich die Rehe, die man direkt "One-on-One" besuchen und füttern durfte. Wobei sich allerdings mal wieder zeigt, das unser kleiner Herr auch ein kleiner Angsthase ist. Jedesmal wenn ein Reh auf ihn zutrottete, um den Mais aus seiner Hand zu fressen, verzog er sich hinter meine oder Monis Beine und maulte "Nein, Nein....." Steht wohl nicht so auf Dammwild....

Am späten Nachmittag waren wir dann noch einmal Schwimmen, und es wurde wieder ein sehr kurzer Abend, denn wir waren mal wieder alle recht müde....

Heute morgen hat Lukas dann zum ersten Mal seine Rollte als großer Bruder voll ausgeübt. Während des Frühstücks lag Cate neben ihm auf der Bank in ihrer Tragetasche, er wachte zu Ihrer Rechten in seinem Kinderhochstuhl, und nachdem noch kleinere Kinder ja immer eine große Anziehungskraft auf kleine Kinder ausüben, näherte sich nach kurzer Zeit mal wieder ein kleines Kind der Tasche. Lukas, ganz großer Bruder, zeigte sofort auf Cate und teilte dem anderen Kind mit "Vorsicht, Bebi!", was so viel heißt wie "Ey Alter, wenn Du noch einen Schritt näher kommst, zeige ich Dir, was es heißt, meiner kleinen Schwester zu Nahe zu kommen.". Ja, so war das.

Überhaupt war er heute echt goldig. Heute Nachmittag auf dem Spielplatz hat er sich die meiste Zeit alleine beschäftigt, so dass wir uns mit Veli, Esther und Claudio in Ruhe unterhalten konnten, und auch Abends im Restaurant hat er wunderbar gespielt, ist unter dem Tisch hin und hergekrabbelt und hat allen seine Bücher gezeigt.

Neues Setup: Großer Bruder kann kleiner Schwester Schnuller geben. Mama und Tochter in Tauberbischhofsheim Unser Hotelzimmer Beim Basketballspielen im Hof Und Luke hat sich den größten Bagger geschnappt, den es gibt. Attraktionen im Kurpark: Kugelspiel....
und Strudelmaschine Der Wassergraben im Kurpark Im Wildpark wollte Luke als erstes einmal unter der Absperrung durch Die Eule im Wald... Rutschenlandschaft und Riesenschiff im Wald
Die Rehe machen sich bereit. Noch traut Lukas dem Frieden Die Rehe werden allerdings schnell zudringlich... ...was unser Herr nicht so sehr gustiert und dann... ...den Rückzug sucht. Bad Mergentheim
Schwimmen mit Papa   Cate nimmts gelassen.... Erste Versuche auf der Nudel: Erst mit Papa,... ...dann alleine Tauchen ging auch: 1....
       
TAUCHEEEEEN und geschafft!    

zurück nach oben

nächste Seite