U3/U7

Was die Kinder schon so alles können

05. September 2004 « zurück zum Kalender » 12. September 2004

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Freitag
10. September 2004

Luke: 12,5 kg, 90 cm

Cate: 3730 g, 52 cm   München

Nein, damit sind nicht die Frankfurter U-Bahnen gemeint, sondern die beiden diese Woche durchgeführten Vorsorgeuntersuchungen unser diversen Kinder. U7 für Luke (ist ja auch schon so groß) und U3 für Cate (ist ja auch noch so klein).

Gestern war Moni also mit Luke beim Arzt, die schon etwas länger dauernde U7 durchführen. Dabei werden alle möglichen Dinge abgeprüft, von denen wir selber noch nicht wußten, dass Lukas sie bereits kann. Z.B. war er durchaus in der Lage, Formen in die dazugehörigen Löcher zu stecken, obwohl er dies zu Hause nie wirklich gemacht und auch nicht wirklich gekonnt hat. Dafür sind im dann beim Bilderbuchgucken 2 seiner Lieblingswörter nicht eingefallen (obwohl er diese sogar zweisprachig kennt): Hund und Ball. Allerdings hat ihm die Ärztin auch nur das Bild eines Dackels gezeigt, und da würde ich mich auch weigern, das einen Hund zu nennen. Für den Ball habe allerdings auch ich keine Ausrede. Überhaupt war unser Knabe aussergewöhnlich schüchtern und hat die Begriffe immer nur seiner Mutter ganz leise ins Ohr geflüstert. Dabei hat er gerade einen riesigen Sprung gemacht: Er lernt täglich neue und auch komplizierte Wörter (wie z.B. frühstücken) kennen und kann auch schon übersetzen: Moni sagt "Gru grande" und Luke erwidert "großer Kran". Gar nicht schlecht, wie ich finde. Das Hüpfen klappt auch immer besser, auch wenn er meistens noch mit viel Brimborium zum Sprung ansetzt (z.B. von einer Stufe aus der Haustür und dann aber doch lieber runtergeht. Naja, ist vielleicht auch besser so. Seine Trotzphasen werden auch immer ausgeprägter, er legt sich dann auf den Boden und mault, dreht sich aber dann auch immer mal wieder um, um zu schauen, ob sich schon ein Effekt einstellt. Da sich meistens kein Effekt einstellt, ist er dann relativ schnell zu anderen Dingen zu überreden.

Heute morgen hat er dann, meinem Beispiel folgend, seiner kleinen Schwester seinen Finger zum Saugen in den Mund gesteckt. Nachdem ich die Tiefe etwas justiert hatte (das anfängliche Röcheln klang dann doch zu unschön), schien sie recht zufrieden damit zu sein und lutschte fröhlich herum. Überhaupt scheint er sehr besorgt um seine Schwester zu sein. Als Cate eben wg. Bauchweh weinte, wachte er auf und fragte gleich ganz besorgt nach dem Bebi. Was ein netter großer Bruder.

Cate hatte heute ihre U3. Sie wiegt mittlerweile ca. 3500gr (die Zahl oben ist zwar die offizielle, stimmt aber m.E. nicht ganz) und ist auch schon ein bisschen in die Höhe geschossen. Und immer noch so bildhübsch!!! Ihre Niere und ihre Hüften wurden dabei auch untersucht, und es ist beides tadellos in Ordnung. Reflexe klappen auch alle.

Tja, keine Bilder heute, da unter der Woche ja nicht so viel passiert ist.

           
       

zurück nach oben

nächste Seite