Chlimmbad

Lukas Schlimmbad chpringen Wasser chpritzen Platsch

30. Dezember 2004 « zurück zum Kalender » 14. Januar 2005

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Donnerstag
6. Januar 2005

      Zur Wuhr 10
83620 Feldkirchen-Westerham

FROHES NEUES JAHR

31. Dezember / 01. Januar: Das Jahr ging fulminant los. Punkt 19:30 trafen unsere gesammelten Gäste aus München ein (ich war noch in der Badewanne), und schon kurz danach entzündeten sich die Flammen unter den Rechauds - ja, es gab Fondue. Der Abend war wirklich super, obwohl wir mit knapp 20 Leuten ja eine recht überschaubare Truppe waren, hatten doch alle Spaß und die meisten sind erst gegen 01:30 aufgebrochen, die Hardgesottenen (Tine, Moni, Katjuscha und ich) waren gegen 03:30 weg. Ich allerdings dafür auch bis 15:30 am nächsten Tag, aber das ist eine andere Geschichte. Moni ist mit den Berlinern nach Wasserburg gefahren, und alle waren ganz begeistert von dem Ausflug.

05. Januar: Montag und Dienstag war ich arbeiten in Frankfurt, Moni ist derweil mit den Kindern hiergeblieben, und Caterina ist in den zwei Tagen schon wieder gewachsen. Was eine Erklärung dafür wäre, dass sie die letzte Woche ununterbrochen gefressen hat. Aber sie hat garantiert wieder 300g zugelegt und ihr Body von letzter Woche passt auch schon nicht mehr. Und ihre Speckbeinchen werden auch immer dicker.

06. Januar: Heute morgen war zuerst großes Fensterputzen angesagt, und kaum griff ich zu meinen Schuhen, lief auch Luke in den Flur,. brüllte "Auch Spazieren" und holte seine Schuhe. Er ließ sich dann auch anstandslos anziehen, bekam einen eigenen Schwamm und hat dann mit mir die Scheiben von außen gewaschen. Mit sauberen Scheiben sieht es auch viel weniger nach Baustelle aus. Überhaupt schwindet das Baustellenflair langsam, der meiste Bauschutt ist entsorgt, und mit zunehmender Durchsicht durch die Fenster sieht alles schon sehr gut aus. Am Nachmittag sind wir dann nach Bad Tölz ins Alpamare gefahren. Schon bei der Erwähnung des Wortes Schwimmbad lief Luke begeistert in Richtung Badewanne und wollte sich schon über den Rand schwingen (schafft er mittlerweile alleine), aber als es dann begriff, dass wir in ein richtiges Schwimmbad gehen würden, war kein Halten mehr. Kaum hatte er die Jacke an, nahm er mich an der Hand und zog Richtung Auto "Papa komm chlimmen gehen". Kaum dort angekommen, war er nicht in der Umkleide zu halten, sondern lief bereits den Gang lang. Und dann hat er sich drei (!) Stunden lang mit einem solchen Elan ins Wasser gestürzt, dass man kaum glauben sollte, dass er jemals Angst vor Meeresbrandung hatte. Kein Beckenrand war ihm hoch genug, und er wollte auch unbedingt mit mir immer genau in den größten Wellen stehen. Es war toll zu sehen, was der Kleine für einen Spaß hatte. Caterina war die meiste Zeit bei Moni auf dem Arm und hat sich den ganzen Trubel angeschaut, und am Schluss schlief sie dann einfach ein.

Ansonsten ist Madame Cate eigentlich auch ein ziemlicher Sonnenschein geworden. Abgesehen davon, dass sie manchmal jede Stunde kommt und Moni aussaugt (heute aber dafür dann z.B. 4 Stunden lang nicht), ist sie meistens gut drauf und schon recht kräftig geworden. Sie schafft es fast, sich auf den Bauch zu drehen! Leider spuckt sie immer noch wie ein seekrankes Lama.

Lotta und Luke lesen Donald Duck Lotta mit Cate Feuerwerk Die Kinder in der Badewanne Luke und John beim Scheibenputzen "Alleine machen auch Kochen"
         

zurück nach oben

nächste Seite