Fußball

Das Accenture European Soccer Championchip - und wir

26. Juni 2005 « zurück zum Kalender » 09. Juli 2005

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Montag
04. Juli 2005

20:48 Luke: schläft
Cate: auch
Innentemperatur: 20° Frankfurt

Dieses Wochenende waren wir mal wieder in Frankfurt. Es war viel los, trotzdem keine Bilder. Warum? Weil der Akkulader vom Fotoapparat weg ist, und ich (und Moni auch) ihn nicht finde. Nachher wird nochmal gesucht... Also keine Bilder.

Was ist alles passiert? Freitag Abend war ich mit den Jungs Golf spielen (lief gut, ich war immerhin noch im Puffer...). Der eigentlich spannende Tag war der Samstag: Tag 1 der Accenture European Soccer Championchip. Ein Wochenende voll Fussball, vor allem am Samstag. Gegen 08:30 habe ich also Carsten an der U-Bahn Merianplatz getroffen, zusammen mit den beiden Kindern, und dann haben wir die Weltreise zum Rebstockbad gemacht. Wobei der eigentliche Weltreisenteil ja dahinter losgeht, nachdem man ab der letzten Bushaltestelle noch ca. 20 Minuten laufen muss. Egal, irgendwann waren wir jedenfalls da, es waren viele Leute dort, gute Stimmung und die Kinder waren superbrav. Luke hat begeistert gekickt, und immer wenn ich auf dem Feld war, ist er brav am Rand bei den anderen Spielern geblieben und hat zugeschaut. Oder Apfelsaftschorle geholt. Cate hat viel geschlafen, was auch sehr gut war, denn so hatten ich und die anderen mehr Zeit, uns um den Luke zu kümmern. Hat jedenfalls hervorragend funktioniert. Nach dem 2ten Spiel wurde es allerdings eine ziemliche Qual, da meine Reserven nach 90 Minuten Lauferei echt alle waren und vor allem das dritte Spiel gegen France II lief nicht mehr viel (im wahrsten Sinne des Wortes). Gegen England, um 18:00 und nach mehr als 2 Stunden Pause, war es dann schon besser. Leider haben wir trotzdem verloren (in der buchstäblich letzten Sekunde haben die Jungs noch ein Tor geschossen...)

Samstag Abend waren wir dann gegen 21:00 im Bett - es war nichts mehr mit mir anzufangen...

Der Sonntag ging erstaunlicherweise gut los. Mit dem Rad sind wir in knapp 40 Minuten zum Sportplatz gefahren, die Kinder im Anhänger gestapelt und Moni auf dem Lieger nebendran. Das Spiel gegen Spanien waren wir sogar alle wieder erstaunlich fit, ich habe sogar ein Tor geschossen (das kein Angehöriger meiner Familie gesehen hat .....). Gegen Mittag kam dann sogar die Sonne raus und es wurde sehr warm, so dass wir den Nachmittag im Hausener Freibad verbracht haben. Nach anfänglicher Skepsis wurde auch Luke wieder ein Wasserfreund und verbrachte dann auch eine gute 3/4tel Stunde mit dem alten "raufklettern-reinspringen"-Spiel. Immer in meine Arme, versteht sich. Aber er konnte (mit Schwimmflügeln) schon den Meter zur Wand zurückpaddeln und dort auch wieder hochklettern.

Abends war dann nicht nur ich, sondern auch der Rest der Familie geplättet und die Kinder früh im Bett. Was übrigens generell eine sehr gute Tendenz ist. Waren die Kinder in den letzten Wochen doch eher selten vor 21:30 im Bett, gehen sie mittlerweile doch wieder deutlich vor 21:00 ins Bett, und man merkt es der Abendruhe doch schon sehr an....

         

zurück nach oben

nächste Seite