Heimwerk

Basteln mit Opa Uli, Gartenarbeit mit Oma Silke....

04. Juli 2005 « zurück zum Kalender » 17. Juli 2005

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Samstag
09. Juli 2005

00:18
(also eigentlich Sonntag)
Luke: schläft
Cate: auch
Innentemperatur: 20° Westerham

Wir sind ein langes Wochenende in Westerham, welches mit einer langen aber dennoch kurzweiligen Zugfahrt begann. Der ursprüngliche Plan sah vor, den Zug um 16:50 zu nehmen. Moni war allerdings den Tag über - vornehm ausgedrückt - unpässlich und rief mich gegen 13:00 an, sie wäre heute auf keinen Fall reisefähig und daher würden wir erst am Freitag fahren. Gegen 15:00 ging es ihr zwar schon besser, aber immer noch nicht so gut, dass sie gegen 16:00 mit dem üblichen Tross zum Bahnhof ziehen wollte, gegen 16:55 rief sie an, dass es ihr jetzt eigentlich doch wieder so gut ginge, dass wir doch fahren könnten. Für den 17:20 ab FFM Süd war es da allerdings auch schon zu spät, also haben wir beschlossen, den 18:50 Zug zu nehmen (22:30 in MUC!). Was wir dann auch getan haben, allerdings hatte unser Anschlußzug in Mannheim dann 20 Minuten Verspätung, und wir waren dann doch erst gegen 23:00 in MUC. Aber was für eine Fahrt! Aufgrund der Uhrzeit ist Cate relativ schnell abgetaucht, der Rest der Familie hat Abend gegessen und danach Walross geschaut. Moni hat den Film endlich auch einmal verstanden (nach ca. 30 Mal schauen....). Luke ist dann im Auto eingeschlafen und auch in Westerham beim Transfer ins Bett nicht wieder aufgewacht. Sogar Windeln wechseln, Hose aus, Hose an, Pulli aus, T-Shirt aus und wieder an hat er mitgemacht - schlafend....

Netterweise waren auch Oma Silke und Opa Uli da, die gerade von ihrer Radreise an der Donau entlang zurückgekommen sind. Am Freitag morgen wollten die beiden eigentlich weiterfahren, ließen sich aber zum Glück von uns dazu überreden, doch noch am Freitag bei uns zu bleiben und erst am Samstag zu fahren. Was für ein produktiver Tag...:

- Baumarkt (Einkaufen diverser Materialien)
- Geländer an der Treppe zur Einliegerwohnung gebaut (siehe Bilder)
- diverse Meter Regale in der Garage angebracht und eingeräumt (siehe Bilder...)
- Leiste mit Nägeln zum Aufhängen von Gartengeräten in der Garage angebracht
- Leiter zur Empore in der Garage befestigt
- Silke hat die kompletten Blumenbeete von Unkraut befreit, die verblühtem Blüten zurückgeschnitten
- Noch eine Lampe an der Hausecke angebracht
- Dem Hirsch sein Geweih wieder angebaut: Zwei Löcher (eins Hirsch, eins Geweih), ein Nagel und 2-Komponenten Epoxydharz sowie massiver Einsatz des Backofens / Föns haben den Hirsch wieder zu einem ganzen Kerl gemacht...
UND: Eine Bank vor die Haustür gesetzt (Einzugsgabe von Uli und Silke)

Es sieht immer so aus, als ob wir die Anwesenheit der Grosseltern immer zu Bastelaktionen ausnützen würden, aber Papa wollte unbedingt selber was tun!!!!  Am Freitag Abend wollten wir dann grillen, aber irgendwie hatte ich zu wenig Kohle aufgeschmissen, und dann haben wir die Steaks doch lieber in der Pfanne gebraten...  Die Nonni (Hermie und Grace) sowie die Bisnonni (Tullio und Alice) sind dann auch noch vorbei gekommen, und es war ein sehr netter Abend...

Sonntag, 10. Juli: Heute morgen habe ich noch in der Speis ein Regal verstärkt und draußen die Halterungen für die Absicherung der Böschung einbetoniert bzw. in den Felsen gebohrt. Luke ist mittlerweile wieder im Bett (12:30) und Cate liegt neben mir auf dem Sofa und zappelt herum. Cate ist übrigens mittlerweile 4-zähnig, zu ihren zwei Zähnen unten haben sich die beiden rechten Schneidezähne oben gesellt, der erste links schimmert schon durch und der erste Eckzahn ist auch schon gut sichtbar. Anscheinend scheinen ihr die Zähne ähnlich wenig zu schaffen zu machen wie Lukas, dafür hat sie immer noch große Probleme mit allem, was dahinter kommt. Was nicht wieder oben rauskommt, erreicht das untere Ende meistens in einer schafsköttelförmigen Konsistenz und Größe, was unserer kleinen Madame dann verständlicherweise sehr zu schaffen macht. Irgendwas ist da noch nicht im Lot, die von der Heilpraktikerin verabreichten Mittel scheinen jedenfalls die innere Balance noch nicht wieder hergestellt zu haben - oder sie war nicht die Ursache für Cates Verdauungsprobleme. 

Die Heimfahrt, diesmal mit Auto, verlief eigentlich sehr problemlos. Nach einem kurzen Halt im englischen Garten, wo wir Martina und Klaus getroffen haben, sind wir gegen 20:30 Richtung Autobahn aufgebrochen und waren um Punkt 24:00 schon in FFM. Es ging sehr gut, ich bin am Schluß durchgehend 200 gefahren, aber es war trotzdem super anstrengend. Vielleicht haben uns die Zugfahrten auch verwöhnt, aber wir waren uns beide einig, dass Autofahrten über die Distanz definitiv die Ausnahme bleiben...

Cate und die Aprikose Luke und Moni beim Brotzeitmachen Wer errät, was für einen Film wir gucken??? So aufgeräumt war die Garage sonst nie - und auch sonst keine Kommt bekannt vor? Ja, aber das Unkraut fehlt!!! Meine Edelweisfarm
Die Nonni zu Gast in Westerham Cate zu Gast bei Opa Uli und Oma Silke Und Luke gesellt sich dazu Die Kühe rücken ran so nah wie möglich... Alexandra (und Andi, nicht im Bild zu erkennen) waren auch noch da! Der Hirsch hat wieder alle seine Hörner
   
Unglaublich! Das neue Treppengeländer (Uli, ich hab Kupferkappen gekauft) Der Garten planiert Kaminputzen (wurde notwendig nach unsachgemäßer Bedienung :-)  

zurück nach oben

nächste Seite