Cate krabbelt

Trocknen, Hochzeit Nr. 3 und 4., Piacenza

24. Juli 2005 « zurück zum Kalender » 12. August 2005

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Sonntag
08. August 2005

21:10 Luke: schläft (schon lange)
Cate: zappelt noch rum
Wetter heute:
Regen, 10 Grad
Westerham, Couch

So. Seit der Rückkehr von Rügen ist so viel passiert, dass ich es vermutlich gar nicht mehr alles zusammenbekomme.

Das Wichtigste: Cate kann krabbeln. Was mittlerweile auch schon wieder ein alter Hut ist, denn seit ein paar Tagen versucht sie sich an allem hochzuziehen, was nicht direkt umfällt (da zwar auch, aber es fällt ja direkt um :-). Eines Abends (27.07.) hatte Madame mal 40,5° Fieber (aus heiterem Himmel), und am nächsten Morgen konnte sie krabbeln. Faul ist sie allerdings trotzdem noch und versucht es erst einmal mit quengeln, nur dass sie mittlerweile dann doch irgendwann mal selber kommt... Die Woche vorher war Moni mit ihr beim Osteopathen, der bei Moni und Cate zahlreiche Verspannungen diagnostiziert und gelöst hat (und u.a. wusste, dass in Monis Familie in ihrem 7ten Schwangerschaftsmonat ein Krankheitsfall vorlag - was sehr präzise zutrifft - und außerdem hatte er endlich ein Mittel gegen Monis schmerzende Kaiserschnitt-Narbe)

Donnerstag, 2005-07-28 Reise nach Lugano: Vorbereitet hatten wir schon am Mittwoch Abend, so dass die Abfahrt aus Frankfurt recht schnell ging. Ab nach Hahn zum Flughafen, wo uns ein dräuender gewitterschwerer Himmel erwartete und Luke auf der Besucherterrasse von Hahn ganz begeistert die vielen Flugzeuge anschaute. Der Flug ging super, Luke hat sich nach ein paar aufregenden Minuten des Starts hingelegt und bis kurz vor der Landung geschlafen, Cate war ein bisschen müde und daher auch ein bisschen mühsam, aber gut zu beruhigen.
In Bergamo ist Moni direkt durch zum Hertz-Schalter, was uns allerdings nur bedingt vorwärts brachte, denn ich musste auch noch zum Schalter. Nach ein paar Irrfahrten rund um Milano waren wir dann gegen 02:30 in Lugano.....

Freitag, 29.07.2005 Sorengo: Heute war ein sehr gemütlicher Tag. Die Kinder sind zwar früh aufgestanden, haben aber auch einen langen Mittagsschlaf gemacht, und ich war mit Lukas die längste Zeit des Tages im Pool im Garten. Er ist nach seinen üblichen todesverachtenden Sprüngen selbst zum Rand zurückgeschwommen. Er paddelt wie ein Hund, aber er kommt vorwärts. Cate kommt mittlerweile auch vorwärts, jedenfalls, wenn sie genug Motivation hat. Dann ist sie ohne weiteres in der Lage, mehrere Meter auf einmal zu krabbeln. Lukas hat gerade gefragt: "Papa hast Du mir eine Windel mitgebracht eigentlich?" Im Moment sagt er laufend so Sätze, m.E. ist er echt ein Sprachwunder... Cate ist dagegen im Moment etwas mühsam, bei ihr kommt aber auch alles zusammen: 6ter Zahn, Krabbeln lernen, viraler Infekt. Dann kräht sie aus heiterem Himmel einfach so los, und ist dann nach ein paar Minuten auch meistens wieder ruhig (oder eingeschlafen...).

Samstag, 30.07.2005 Locarno: Heute war also die Hochzeit von Nicola und Sheila in Tenero (Kirche) und Locarno (Party). Hochzeit und Party waren sehr nett, der Pfarrer sehr herzlich (jedenfalls soweit ich das beurteilen konnte, beim Klerus stößt mein Italienisch an seine Grenzen) und das Essen sowie die Stimmung hervorragend. Unsere Kinder waren schlicht und ergreifend brilliant: Cate ist nach 3 Stunden Dauerstrahlen um 20:30 eingeschlafen und noch nicht einmal aufgewacht, als wir sie aus dem Kinderwagen ins Auto gepackt haben. Luke ist den ganzen Abend über fit gewesen, hat mit den anderen Kindern (u.a. ja auch Alexandra und Carlotta) gespielt, Bilder gemalt, mit den Nonni gespielt (da allerdings eher mit der Nonna Alice...), viel gegessen und war insgesamt einfach den ganzen Abend gut drauf. Und ist dann eingeschlafen, bevor wir aus Locarno raus waren. Cate hat sich heute zum ersten Mal an meinen Händen richtig hochgezogen (also ohne meine Hilfe) und hat dann gestrahlt wie sonst nur, wenn es etwas zu Essen gibt.... Dann hat sie auch versucht, zu laufen, das hat allerdings noch nicht wirklich funktioniert.

Sonntag, 31.07.2005 Piacenza: Nach einem erstaunlich frühem Erwachen (Cate eigentlich nicht, nachdem sie ja früh im Bett war, aber dass ich Moni wachgekriegt habe :-) und einem Badefrühstück im Pool sind wir dann gegen Mittags nach Piacenza gefahren. Luke war ganz happy, dass es jetzt endlich zur Rebecca geht und hat sich dann auch standhaft geweigert, einzuschlafen. Er tat es dann natürlich doch noch, 5 Minuten vor der Autobahnausfahrt Piacenza Nord. Hat dann allerdings noch weitere zwei Stunden im Auto geschlafen, wir haben den Wagen mitsamt beiden schlafenden Kindern einfach unter den Carport gestellt. War erstaunlich kühl, trotz 34° im Schatten... Rebecca wollte dauernd den Lukas wecken und war ganz enttäuscht, dass er so lange schläft. Als er dann wach war, sind die drei (Rebecca, Kristopher und Luke) wie wild im Plantschbecken herumgetollt und hatten eine Menge Spaß. Die Kommunikation mit Rebecca gestaltet sich interessant. Luke versteht ja jedes Wort, verwendet aber weiterhin beharrlich die deutsche Sprache und hat sich erst gegen Abend ein paar neue italienische Wörter abringen können (also Wörter, die er nicht sowieso italienisch verwendet, wie Chuco). Auf deutsch sagt er dafür Sätze, die wirklich erstaunlich sind, zum Beispiel: "Papa, das Kaka kommt aus dem Hintern und das Pipi aus dem Schniepel." Ja, wo er recht hat, hat er recht. Oder "Papa, ich möchte kein Erwachsnen-Kissen, ich hätte gern Kinderkissen."

Montag, 01.08.2005 Riverpark: Am Montag morgen waren wir dann sehr erfolgreich Anzüge shoppen. Nachdem meine Anzüge sich doch immer mehr ausdünnen (= nicht mehr tragbar werden oder schlicht und ergreifend verschwinden), habe ich jetzt wieder ein bisschen Auswahl. Danach waren wir dann im Riverpark in Rivergarp. Sehr nett, Sand statt Wiese, tolles Plantschbecken für Kinder und gigantische Rutschen. Der Link www.riverpark.it geht noch nicht, sollte aber bald etwas zeigen...

Dienstag, 02.08.2005 Auchan: Dienstag waren wir im Wesentlichen im Auchan. Es hat den ganzen Tag geschifft wie aus Kübeln, Abends sind wir dann nach Bergamo gefahren, haben aber unseren Flug verpasst (die Story kann man hier nicht veröffentlichen, so dumm ist sie....). Also haben wir noch einen Tag drangehängt und waren am

Seit Mittwoch, 03.08.2005 im Wesentlichen auch wieder in Bergamo, haben uns am Nachmittag die Cita Alta angeschaut und Lukes Hose im Brunnen gewaschen (Wassermelone...). Rückflug problemlos, Rückfahrt auch. Freitag Abend ging es dann wieder nach MUC, Samstag Hochzeit Nr. 4 dieses Jahr, wir kamen allerdings erst nach dem Ja-Wort an, da Stau auf der A8, und dann gab es halt nur Sektempfang für uns.... War aber sehr nett! Immerhin haben wir jetzt etwas, was man einen Garten nennen kann (und nicht mehr einen Haufen Dreck), auch wenn die Wiese einige sehr großblättrige Pflanzen enthält, die nur sehr entfernt Rasen ähneln....

Noch in Gevelsberg: Fahrt mit der Schwebebahn in den Zoo Wuppertal Kleiner Elefant Kleine Käthe Kleiner Tiger Rückfahrt mit Opa Uli Abschied im Kindergarten: Blumen für die Mädels
Cate kann krabbeln und auch sitzen Luke, ganz vorbildlich Und er läßt sich hochleben.. Nach dem Flug nach Lugano (02:00 in Lugano) Papa, die Melonenbowle ist alle!!!
Gestreckte Haltung, Arme breit!!! Perfekter Bauchplatscher Nach der Bowle (es gibt noch ein schlimmeres Bild, das ist für Cates Hochzeit :-) Onkel Chris Hochzeit Cate auf dem Brautleuteauto
Charly & Alex: Wie alle Mädel Mütter von Geburt an. Ja, es gab auch was zu Essen. Ausgang (schwitzerdytsch für: Abendsoiree) Brautleute und -torte
(Achtung: wo bin ich?)
Die Kinder auf der Kuh im Garten Alexandra hatte Durst...
Ein unzertrennliches Paar Was macht Luke auf so einer Hochzeit? Die nächsten Bilder geben Auskunft Malen... ...Buch anschauen (lassen)... ...Klavier lernen... ...liegen, wo andere stehen...
Luftschlangen aufräumen Styroporfötzel ausräumen Der Braut beim Legoautobauen zuschauen mit selbigem spielen Nochmal Boden (kurz vor Schluß...) Der Riverpark in Rivergaro
Radfahren auf dem Hof Bücherzählen (dochdoch, er hat sie gezählt...) Zum Frühstück in den Auchan Man achte auf Cate   Cate vor dem Schuhladen
Seifenblasen im Auchan (schwer zu sehen)   Luke gibt Cate was von seinem blauen Eis ab. Es scheint ihr zu schmecken,... ...was sie zu weiteren Aktionen veranlasst Irgendwie gibt es ein ähnliches Bild von mir (Oma Silke, wo isses?)
Luke mit seinem neuen Koffer in Bergamo (1. Versuch...) Nächster Tag (immer noch Italien). Luke ist dann aber doch nicht mit dem Karoussel gefahren. Melone... ...schmeckt auch... ...ohne Bowle Luke bei der Ankunft in Bergoma Cita Alta (hat noch 30 Minuten so geschlafen. Was war das anstrengend.)
 
Cate vergnügt Bergamo Cate wird mal Klingon-Statist (frühes Stadium, Runzeln auf Nase begrenzt). Picknick auf dem Platz... ...vor irgendeinem Gebäude (wir lassen echt nach, früher hätten wir es angeschaut, heute wissen wir nicht mal den Namen...)  
Und zum Schluß noch: Der kürzeste Golfplatz Italiens: Zwei Löcher (mehr haben wir zumindest nicht gesehen). Rechts die Stadtmauer, links geht es in die Gärten und Gestrüpp sowie die Funicolare. Abgefahren.  
Zurück in FFM: Cate entdeckt die Tastatur. Und die Ecken, an denen man sich hochziehen kann.   Loch 1: Par 3, ca. 105m, Abschlag im Gewölbe unter Standpunkt Fotograph Loch 2: Par 3, ca. 100m, Abschlag neben der Trasse der Standseilbahn...

zurück nach oben

nächste Seite