Skifoan

Schnee, Schlange, Hase und Känguru

26. Februar 2006 « zurück zum Kalender » 19. März 2006

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Samstag
11. März

    Westerham / Frankfurt

Wir sind zurück aus dem Skiurlaub! Die Abfahrt erfolgte im größten Schneechaos seit 15 Jahren. Innerhalb eines Vormittages lagen 15cm Schnee in Frankfurt, und gegen 16:00, als wir eigentlich losfahren wollten, ging dann quasi nichts mehr. Nachdem wundersamerweise keine unserer Routen davon betroffen schien, sind wir dann allerdings dann trotzdem gefahren, haben auch nur ca. 1 Stunde bis zur A5 benötigt und dann noch einmal 1 Stunde bis hinter Darmstadt. Danach ging es dann etwas schneller, wenn man von den immensen Schneefällen auf der Alp mal absah... Die Kinder sind zum Glück super gewesen und haben dann recht schnell geschlafen, waren dafür aber total fit, als wir in St. Gallen angekommen sind, und sind dann noch bis ca. 23:30 rumgeturnt.

In Flims war es dann sehr nett. Die Steininger-Familie war im Prinzip vollständig anwesend, also die Bonner, Hermie und Grace und natürlich auch Onkel Chris. Am Sonntag waren wir dann zum ersten mal im Kinderland, mit Lukas ein bisschen den Hang runterrutschen, und er konnte es kaum erwarten loszulegen. Also haben wir in erst einmal für einen Skikurs am Montag angemeldet. Am Montag um 10:00 ging es dann los. Haufenweise Kinder (ca. 70) aller Altersgruppen standen versammelt, wurden mit den Laufbändern nach oben befördert und dann ging es auch schon los.

Der Kurs war super. Sehr viel spielerische Elemente, kombiniert mit Skifahren. Als der Kurs um 12:00 zu Ende war, wollte Luke gar nicht aufhören und also haben wir ihn für den Rest der Woche ebenfalls angemeldet. Dass Beste am Skifahren ist das "schnelle Sausen", also hat sich unser Herr auch nicht sonderlich viel Mühe gegeben, großartig den Pflug zu lernen oder so. Schussfahrt und sonst nix. Zwischendurch hat er dann auch mal Moni seine (74cm langen) Ski angeboten, für denn Fall, dass sie auch fahren will. Sehr nett! Beim Abschlußrennen am Freitag. Die Piste war kerzengerade und mit Schwimmnudeln und Luftballons markiert, und am unteren Ende stand ein Skilehrer und hat die Kinder aufgefangen, die noch nicht so gut (vulgo: gar nicht) bremsen können aufgefangen. Da Luke ja die ganze Woche auch nichts anderes als Schußfahrt geübt hat, ist er zweiter geworden und hat ganz stolz seine Silbermedaille nach Hause gefahren. Ach ja, seine Kindergruppe war im übrigens zu langweilig, er wollte immer zu den großen Kindern, weil die noch schneller sausen... Aus gegebenem Anlass hat ihm Grace dann noch eine Skibrille gekauft, mit der kam er Moni dann gleich entgegengelaufen und meinte "Schau mal, was 'ne coole Spidermanbrille!" Mit Mühe hat er sie zum Schlafen ausgezogen....

Cate hat ein paar neue Zähne bekommen, und ist insgesamt sehr ausgeglichen. Cates Lieblingsbeschäftigung ist immer noch Flaschen auf- und zumachen, sie kuschelt sehr gerne, fährt gerne Schlitten und freut sich über Nonno "Totto" Hermann. Neue Wörter: "Machs Du????", "Hoppa-Hoppa", wenn sie Hoppe-Reiter spielen will und Moni behauptet auch, sie würde "Esse" sagen. Sie spielt jetzt viel mit den Bewegungen, d.h. sie läuft nicht einfach rum, sondern macht dabei faxen, z.B. indem sie einfach so schnell von einem Bein auf das andere wackelt, tanzt bei Musik, und klatscht und ruft "Bavoooo", wenn sie etwas gemacht hat.

Ein Zitat von Lukas soll nicht unerwähnt bleiben. Als Andi und Christine mit dem Bettsofa in Flims gekämpft haben, sagte er: "Mein Papa kann das viel besser, und ist auch viel stärker". Dem kann ich nur zustimmen :-)

Lukas in Falllinie Links am Bildrand zu sehen: Lebende Fangleine (Skilehrer) ....        
   
Carlotta im Rennen Siegerehrung mit Alexandra Auch Luke fand den Weg aufs Treppchen (Carlotta auch, aber ohne Bild...) "Hermie hat ein Tooooor geschosseeeeen"  

zurück nach oben

nächste Seite