Vogelsberg

Eine Radtour, die immer bergauf geht...

04. Juli 2006 « zurück zum Kalender » 23. Juli 2006

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version, Zurück-Button des Browsers benutzen für Übersicht

Sonntag
16. Juli 2006

Außentemperatur: 25°
Innentemperatur: 30°
  Frankfurt, Herderstrasse

Nach ein bischen Suche im Internet dachten wir, wir könnten doch mal den Vulkanradweg fahren. Also haben wir (erst recht spät am Samstag, weil Moni und Cate so Schlafmützen sind) und auf den Weg nach Ortenberg gemacht (ja, dass ist die Stelle, wo es anfängt, bergauf zu gehen, siehe hier), und sind am Samstag noch bis Gedern gefahren. Die Strecke ist sehr schön, durch viel Wald und am Fluß entlang, aber leider immer bergauf. Von Ortenberg bis Gedern sind immerhin schon 150 Höhenmeter zu überwinden, nicht viel, aber mit 40 Kilo Kinder im Anhänger auch nicht zu verachten. Gegen Abend waren wir dann in Gedern. Ein kleines Dorf, und total ausgebucht. Wir haben wirklich das letzte Zimmer bekommen in einer Pension. Leider war im Schloßhotel Gedern kein Zimmer mehr frei (war gerade durch eine Hochzeit belegt), aber wenn wir nochmal dahin fahren, dann rufen wir etwas früher dort an. Auf dem Weg nach Gedern sind wir noch im Märchenland Merkenfritz vorbeigekommen, eine sehr nette Ansammlung an - tja, was eigentlich.... Also, es gab dort einen Autoscooter mit zwei Autos auf ca. 5x5 Meter Fläche, ein ca. 50 Jahre altes Karussel mit 4 Sitzen, ein Länderminigolf (es standen Eiffeltürme, Brandenburger Tore und Tower Bridges auf den Bahnen herum), dann noch einen Westernexpress, der durch eine Westernstadt fuhr und dann noch die Märchensammlung im Wald (siehe Bilder unten). Sehr skurril das Ganze, aber sehr sympatisch, preiswert und den Kindern hat es gefallen.

Am Sonntag sind wir dann noch ein bischen weiter Richtung Osten gefahren und bis Hartmannshain gekommen. Nachdem wir am höchsten Punkt waren, wollten wir eigentlich nicht weiterfahren (sonst hätten wir ja hinterher wieder hoch gemusst) und sind also wieder umgedreht. Den Nachmittag haben wir dann am See verbracht, die Kinder haben geplanscht, ich auch, Moni nicht :-). Auf dem Rückweg noch ein Zwischenhalt in Merkenfritz, und schon sehr kurze Zeit später waren wir auch wieder in Ortenberg (war ja auch nicht wirklich weit, und bergab ging es vor allem auch sehr schnell - Schnitt 30 km/h).

Jedenfalls eine schöne Tour, den Kindern hat es auch Spaß gemacht (jedenfalls sind sie zwei Wochen später wieder in den Hänger gestiegen). Der Nachteil ist einfach, dass es entweder zu sehr bergauf (zu anstrengend) oder zu sehr bergab (zu wenig anstrengend...) geht...

So schön ist der Radweg Im Märchenland Merkenfritz (1. Halt) auf dem Karoussel Luke natürlich auch. Danach gab es erst einmal eine ordentliche Brotzeit    
und danach natürlich... ...ein... ...Eis Den Berg hoch zum Gederner See. Die 500 EUR Wette (mit dem rosa Rad den Berg hoch) hat Moni nicht gewonnen Erster Besuch des Sees Abends Am Sonntag sind wir auch ein bischen Rad gefahren (und vor allem auch Luke)
Dann aber schnell wieder zum See zurück.   Luke der Rennfahrer Cate wollte auch immer und hat das Rad dann geschoben Luke steht in der Schlange, um Fanta zu kaufen. Dann wird wieder gebadet..
 
Cate ist danach ziemlich kaputt Dann noch ein Besuch im Märchenland Die Kinder auf der Schaukel... Der Zerrspiegel...  

zurück nach oben

nächste Seite