Gevelsberg

Ein kurzer Besuch

07. April 2007 « zurück zum Kalender » 30. April 2007

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version. Die Bilder öffnen sich in einem neuen Fenster / Tab (je nach Browser)

Sonntag
22.04.2007

   

Gevelsberg

Am Wochenende haben wir uns spontan am Samstag Nachmittag noch nach Gevelsberg aufgemacht, um das gute Wetter und den Grill auszunutzen. Die Kinder waren im Prinzip den ganzen Sonntag damit beschäftigt, den Garten zu gießen, was unter anderem deswegen so lange gedauert hat, weil das Wasser, das in einem Eimer kam, ja zuerst einmal in die grüne Kanne umgefüllt werden mußte, von der Grünen dann in die Gelbe, und von dieser dann in die Rote, diese fingerhutgroße Menge wurde dann in die hinteren Winkel des Gartens getragen, und damit dauert es natürlich eine Weile, bis mal was naß ist, vor allem dann, wenn man sich dann noch gegenseitig die Gießkannen aus der Hand reißt oder sich den Inhalt über den Dez kippt. Kurz und gut, die Kinder waren begeistert.

Ich gebe die Hoffnung nicht aus, das aus Lukas doch noch ein kleiner Martin Kaymer wird. Als wir am Sonntag mal wieder die Kinderschläger und die Luftbälle rausgeholt haben, hat er sich ganz gut angestellt, die Bälle flogen tatsächlich, und sogar den Griff bekommt er alleine hin. Bis auf weiteres werde ich aber meine Rente wohl noch selber erarbeiten müssen, bis ich mit einem Caddiegehalt davon leben, vergeht wohl noch ein Weilchen :-)

Cate hatte ein paar etwas feuchtere Tage. Sie macht mal wieder irgendeinen Entwicklungssprung (sieht sehr nach Sprache aus, denn sie plappert enorm viel), und da kann sie sich einfach nicht so sehr auf andere Teilbereiche konzentrieren. Bei entsprechend verkürzter Vorlaufzeit geht dann leider im Moment viel in die Hose. Macht aber auch nix, nachdem ihr ja jetzt auch Rebeccas Hosen passen (allerdings die, die Rebecca trug, als sie 5 war...), haben wir genug Matertial zum wechseln. Und noch etwas ist auffällig. Seit sie in Rebeccas Sachen passt, haben wir mindestens zwei Mal die Woche eine rein-rosa Maschine. Ich würde behaupten, 50% unserer Wäsche ist mittlerweile rosa, und das liegt nicht an Monis zwei Poloshirts..

 
           
           
           
       

zurück nach oben