Goetheturm

 

05. Mai 2007 « zurück zum Kalender » 28. Mai 2007

Wie immer gilt: Bild klicken für größere Version. Die Bilder öffnen sich in einem neuen Fenster / Tab (je nach Browser)

Sonntag
20.05.2007

   

Frankfurt

Nachdem uns das Wetter für eine ausgewachsene Radtour an der Lahn zu unsicher erschien (im nachhinein betrachtet war es ja dann doch ganz gut), also haben wir uns Alternativbeschäftigungen gesucht. So kam es, dass wir Freitag mal wieder zu zweit Golf spielen waren, das letzte Mal war dies der Fall Mitte Dezember in Bad Kissingen.

Heute waren wir dann mit den Kindern mit den Rädern mal wieder am Goetheturm. Das Novum diesmal war aber, dass Lukas zumindest einen Teil der Strecke selbst fahren konnte. Wir haben nämlich eine neue Tandemkupplung gekauft, die auch an die Liegeräder dranpasst. An meinem Speedbike ist das ganze mangels Querstreben etwas wackelig, aber an Monis etwas alltagstauglicherem Rad war das Ganze auch tatsächlich sehr brauchbar. Lukes Selbstfahrelan hielt sich aber in Grenzen, die meiste Zeit hat er dann doch im Anhänger verbracht, aber zumindest war das Rad in der Zeit gut bei Moni am Rad verstaut und ließ sich promlemlos mitnehmen. Für größere Touren lassen wir den ganzen Klumpatsch aber dann wohl doch lieber daheim.

Lukas hat zur Zeit eine unglaubliche Phase. Er ist einfach so unglaublich nett und pfiffig, es ist eine wahre Freude. Was er in letzter Zeit oft - und viel besser als wir - macht: Er schafft es, dass Catie die Treppe hoch geht. Nachdem Madame manchmal einfach unten sitzen bleibt, und keiner von uns groß Lust hat, sich mit ihr "rumzuschlagen", kommt dann Catie entweder irgendwann von alleine die Treppe hochgedackelt (wobei sie dann meistens vor sich hin singt oder sonstige Geräusche macht), oder aber Lukas erbarmt sich irgendwann, trottet die Treppe runter, nimmt sie an die Hand und geht mit Ihr die Treppe wieder rauf. Sie geht dann mit ihm aber auch immer anstandslos mit, und bei uns macht sie immer so ein Theater... ts ts ts. Daneben interessiert er sich immer mehr fürs Rechnen und Schreiben

Caterina, die ihre zwischenzeitlich aufgenomme Unsitte, sich immer zum Jammern auf den Boden zu legen, wieder etwas zurückgenommen hat (bis auf letztens im ICE, als sie sich im Speisewagen auf den Boden warf, weil Moni es ihr nicht gestattet hat, Lukas dafür ins Auge zu pieksen, weil dieser ihr nicht seinen Platz vor der Schokoladenvitrine überlassen wollte, und sie daraufhin einfach weggegangen ist..), hat jetzt eine neue Marotte entwickelt. Wenn ihr etwas nicht passt, wirft sie sich nicht mehr auf den Boden und jammert, sondern stellt sich vor einen hin und brüllt. Und zwar richtig laut. Meistens so etwas wie "Nein" oder auch einfach nur "Ahhhhh". Sie hat natürlich auch ihre netten Momente (um ehrlich zu sein, überwiegen die netten Momente doch meistens).

Frankfurts Skyline bei Nacht Basteln mit den Kindern Man mag es kaum glauben - die 30 Jahre alten Sofas wurden ausgemustert So sieht es morgens bei uns aus... ... und so des Abends nach der Radtour  
     
         

zurück nach oben