Bretagne

Tag 1,2 und 3 - Wir fahren nach Dinard und spielen viel Golf

02. September 2007 « zurück zum Kalender » 10. September 2007

Sonntag
09.09.2007

   

Dinard, France

Als wir vor zwei Wochen in Gevelsberg waren, erzählten Uli uns Silke von ihrer geplanten Reise nach Frankreich, genauer gesagt in die Bretagne zu Albert und Florence nach Dinard bzw. le Tremereuc, einem Kaff daneben. Ich hatte dann die Idee, dass ich eigentlich für ein paar Tage mitfahren könnte, und dann hatte Luke die Idee, dass er dann ja auch für ein paar Tage mitfahren könnte.

Gesagt, getan, Freitag Nachmittag sind Luke und ich mit dem ICE um 14:10 von Frankfurt nach Köln gefahren, haben uns dort von Uli und Silke am Bahnhof aufsammeln lassen und sind dann Richtung Bretagne gedüst. Nach einem kurzen Zwischenstop in der Nähe von Rouen haben wir uns Samsag Vormittag noch den Mt. Saint Michel angeschaut und sind dann gegen Mittag beim Golfplatz angekommen, und wir wären ja nicht wir, wenn wir vor dem Bezug des Appartments in Dinard nicht noch eben 9 Loch gegangen wären. Luke übrigens auch, der dann auch auf jedem Loch mal schlagen und putten durfte und das gar nicht mal so schlecht gemacht hat - auch wenn ihm die Lauferei dann doch irgendwann zu anstrengend wurde - aber dafür haben wir ja auch nur 9 Loch gespielt. Auf dem Rückweg haben wir dann noch bei Super-U einen kurzen Zwischenstopp eingelegt und Orangina, Zahnbürsten und Miesmuscheln gekauft, die es danach dann gab. Luke konnte sich allerdings nicht so dafür erwärmen, er hat dann doch lieber Salami-Brot gegessen. Dafür hat er dann den Absprung nicht geschafft und durfte noch die erste Halbzeit vom Fußball EM Qualifikationsspiel Frankreich - Italien schauen.

Sonntag Vormittag haben wir Dinard erkundet, genauer genommen die Felsen rund um Dinard, denn das Kraxeln in den Felsen hat so lange gedauert, dass wir dann eigentlich keine Zeit mehr für die Stadt hatten und dann dringend zum Golfplatz mußten, denn der 2er-Scramble wurde von 14:00 auf 12:40 vorverlegt. Egal, Luke hatte trotzdem seine Freude und ist mit Begeisterung über den unglaublich breiten Strand von Dinard gepest (ist auch bei Flut noch eindrucksvoll). Neben dem Strand ist noch ein sehr altes, leider nicht mehr wirklich gepflegtes Meerwasserschwimmbad, in dem leider nur noch Algen und kleine Fischchen schwimmen, mir wäre das etwas zu suspekt...

Ja, dann haben also Uli und ich den Scramble zusammen gespielt (hat auch sehr gut geklappt, Netto Dritte mit 37 Pkt, aber Albert hat mein HCP mit 29 gerechnet, also hätten wir eigentlich gewonnen...), während Luke mit Oma Silke den Golfplatz unsicher gemacht hat. Viel spannender als das Üben auf den Übungslöchern fand unser Kleiner allerdings das Aufsammeln der Bälle - am Schluß haben die zwei 7 Körbe Rangebälle aufgesammelt aus allen möglichen Ecken - und dabei haben sie noch nicht mal auf der eigentlichen Range gesammelt.... Und 10 normale Bälle, darunter mindestens je 1 von mir und Uli. Dann ist Lukas noch mit dem Pinscher von ein paar anderen Golfern 3 Runden um die Übungsanlagen gelaufen, war mit mir noch ein bisschen auf der Range und dann noch mal ein bisschen auf den Übungslöchern. Aktiv war er ja heute... Zurück in Dinard dann noch eine schnelle Dusche und ins Restaurant unterhalb des Appartments, Luke ist allerdings fast auf meinem Schoß eingeschlafen und wollte auch nichts von den Köstlichkeiten, die auf unserem Tisch standen - dafür haben wir ein paar Runden "Uno" gespielt...  Als wir dann zurück ins Appartment sind, war Luke nach dem Zähneputzen noch knappe 55 Sekunden wach (eine Blitzgeschichte 52 Sekunden, dann 3 Sekunden fürs Einschlafen...).

 
Noch aus Frankfurt: Cate schläft im Wohnzimmer ein Lustige 50er Schilder in einem Kaff in der Bretagne. Extra für Tillo Neben an der Seine Zeit für ein Familienfoto, bis die Fähre kommt Und da war sie dann auch schon  
Der Mt. Saint Michel Und hier nochmal Und wir auf dem Weg dahin Unser Appartement Sonnenaufgang über St. Malo Klettern in den Klippen
 
Sind Seepocken Flora oder Fauna? Die Felsen waren jedenfalls komplett bedeckt.   Blick auf Dinard Beach Das Meerwasserstrandbad Sandwürmer suchen  
 

zurück nach oben