HotWheels

Fotoshooting mit Luke

18. November 2007 « zurück zum Kalender » 01. Dezember 2007

Samstag / Sonntag
22.11. / 23.11.2007

   

Frankfurt

Samstag, 22.11. Ein sehr entspanntes Wochenende bahnt sich an. Nach einem gemütlichen Frühstück brechen wir gegen 11:30 Uhr (!) auf Richtung Zoo. Wir kommen bis zum Gzimek-Haus, dann meint Catie, sie wäre müde und möchte lieber nach Hause. Moni, die auch nicht ganz fit ist, ist das ganz recht, also dackeln die beide wieder nach Hause (benötigen eine knappe Stunde), und Luke und ich machen es uns im Zoo gemütlich. Wir haben uns fast alles angeschaut, was der Zoo so zu bieten hat, und so ohne Mädels war es auch mal ganz gemütlich :-)

Wobei man fairerweise sagen muss, dass sich Caties Attacken etwas gelegt haben. Ob es an der fortwährenden Geduld liegt, die wir ihr gegenüber aufbringen, oder an den Kügelchen, die uns die Homöopathin gegeben hat, wird man vermutlich nicht wissen, vielleicht liegt es auch am ausgedehnten Mittagsschlaf, den sie Samstag und auch Sonntag gemacht hat.

Sonntag, 23.11. Sonntag Morgen waren Jan, Uta und die Kinder da, und wir haben zusammen Plätzchen gebacken. Der Backofen glühte von 10-14 Uhr, und danach waren die Keksdosen voll, die Vorräte weg und der Boden rutschig. War aber alles in allem ganz lustig, die Kinder haben begeistert mitgebacken, ausgerollt oder ausgestochen und dabei reihum die Förmchen ausgetauscht (Tannenbaum, Stern, Herz etc.). Der Vorteil des Kekse backens ist auch, dass die Kinder dann kein Mittagessen benötigen :-)

Nachmittags bin ich dann mit Luke zu einem Fotoshooting gefahren - wir haben mit einem echten professionellen Fotografen Photos von einer Hotwheels-Bahn gemacht. Am Nachmittag sind wir mit dem Fotografen zur "Location" gefahren, wo Luke dann auf Anhieb 2 Stunden mit dem anderen Jungen gespielt hat, während der Fotograf und ich das Licht aufgebaut haben (man muss aber dazu sagen, dass der Junge alles Spielzeug hat, was es auf dem Erdboden zu kaufen gibt), und dann wurden Fotos gemacht. Ich muss ja sagen, ich hatte ein bisschen Bedenken, ob Lukas bei der Stange bleiben würde, aber er hat brav mitgemacht und sich in diese und jene Position begeben, schön gelacht (OK, ich habe nachgeholfen) und sich recht natürlich benommen (was er nicht immer macht, wenn ich ihn fotografieren will - obwohl Cate da im Moment noch schlimmer ist). Naja, nach 2 Stunden war der Spaß dann vorüber und wir sind mit Lukas Lohn in der Hand wieder nach Hause gedackelt.

Am Mittwoch hatte er dann noch ein zweites "Shooting" für Autos, bei denen sich nach dem vor die Wand fahren die Motorhaube öffnet und dann Flammen rausschlagen...

Der Schuhschnabel im Vogelhaus Forscher für einen Samstag Im Amphibienhaus Mal ein Versuch, den Mond abzulichten. Wir backen Plätzchen
 

Und dann geht das Hauen und Stechen los

Abends wird dann noch ein Buch gelesen.    
 

zurück nach oben