Ostern

Das dritte Wochenende in Folge mit Kindern (für Uli und Silke)

16. März 2008 « zurück zum Kalender » 30. März 2008

Ostermontag
24. März 2008

Größe Baby: ca. 30 cm / 800 Gr  

Gevelsberg und Umgebung

Donnerstag Abend gings in munterem Schneetreiben durch das Sauerland nach Gevelsberg - auf Sommerreifen (hatten wir gewechselt, als noch nicht klar war, dass wir im März noch einmal so eine lange Strecke mit dem Auto fahren würden...). Naja, irgendwann (22:00) waren wir dann trotzdem wohlbehalten da, die Kinder wieder wach und wollten erst einmal was essen, und zum ersten Mal seit dem wir die Kinder haben hat es sich ausgezahlt, sie so lange wach zu lassen - Freitag haben wir alle bis 09:30 geschlafen - was für ein Paradies.

Freitag ging es dann zur Henrichshütte in Hattingen und sind bei eisiger Kälte (gefühlte 5°-) auf dem Ding herumgestapft. Beeindruckend war es trotzdem, und die Kinder hatten viel Spaß, den Hinweisen der Ratte zu folgen, die den Kindern alles über die Entstehung von Eisen erzählt hat. Nach einem leckeren Mittagessen in Erika's Imbiss (sic) haben wir dann ein paar leckere Forellen gekauft (die Kinder waren etwas geschockt über den Holzstab, mit dem die Fische dann erledigt wurden. Dann wollten wir eigentlich noch ins Schwimmbad, Luke und Johan saßen bereits bei Bert im Twingo (=schwarzes Auto), und Lotta im Peugeot, als Cate einfiel, dass sie unbedingt ins blaue Auto wollte. Naja, ich hatte eigentlich keine Lust, wieder alle umzusortieren, denn Luke wollte gerne mit Johan fahren, in den Twingo passen aber nur zwei Leute auf die Rückbank und die Kindersitze wollte ich auch nicht umbauen - außerdem war es kalt und es hat geregnet. Tja, und dann gingen bei Madame wieder die Schotten runter, es gab einen riesigen Aufstand, und dann durfte Cate also doch nicht mit ins Schwimmbad. Die Rückfahrt hat sie übrigens auf dem Boden liegend hinter den Vordersitzen verbracht - übrigens im Twingo, wo sie ja eigentlich zuerst reinwollte... Bert, Lotta, Johan und ich waren also im Platsch schwimmen, rutschen und die Kinder sind mehrmals vom Dreier gesprungen (allen voran Luke, der immer wie ein Frosch runterhüpft).

Abends gab es dann den äußerst leckeren Fisch, und leider hat es sich dann gerächt, dass Silke und Moni zwei der 6 Fische eingefroren haben, denn es war natürlich doch zu wenig...

Bert mit seinem neuen Spielzeug In diesen dicken Krügen wurde das geschmolzene Eisen transportiert Materialförderanlage Und der Unterbau der Laufbänder Da unten kam der Krempel dann raus... ... und wurde damit dann nach oben gefahren
Struktur des Turms Die Gießhalle, wo das geschmolzene Eisen rauskommt Jede Menge Steuerung Es regnet Bei Erika im Imbiss (Hattingen Innenstadt) So sieht es da aus
         
Irgendwo bei Sprockhövel          

Samstag war ziemliches Gebummel, wir haben viel Holz auf den Osterfeuerstapel gepackt, die Kinder haben ein Baumhaus gebaut und in kürzester Zeit war die Wiese hinter dem Haus ein einziger Schlammhaufen. Irgendwann sind Bert, Cate und ich dann noch zur Müngstener Brücke gefahren und haben uns den Landschaftspark angeschaut. Die Jungs wollten mal in Ruhe LEGO spielen, also sind wir bei feinem Nieselregen alleine durch den Brückpark gestapft und haben uns die auch im Regen imposante Brücke angeschaut.

Gegen 16:00 Uhr waren wir wieder da, haben noch ein bisschen Holz aufgeschichtet und dann irgendwann mit dem Propanbrenner von Hans das Feuer angemacht. Es hat ein Weilchen gedauert, aber irgendwann war es dann auch mal an und es wurde warm. Die Kinder haben mittlerweile aus der Not eine Tugend gemacht und aus einem Stück Wiese eine Schlammrutschbahn gemacht, die sie dann auf allen Vieren oder sonstigen Körperteilen heruntergerutscht sind. Entsprechend sahen sie dann aus...

Dann gab es noch lecker Würstchen und Rippchen vom Grill, aber gegen 23:00 Uhr waren alle schon im Bett.

Die Mitbringsel aus Venedig werden bemalt

Lustiger Baum Die Brücke Und nochmal die Brücke Lotta stellvertretend für alle

Am Sonntag ging es dann Morgens nach Witten, wie der Turm hieß, habe ich schon vergessen, aber es war ein netter Aussichtspunkt über der Ruhr, es gab einen großen Spielplatz und die Kinder waren an der frischen Luft. Danach haben wir in Blankenstein noch etwas gegessen (irgendein griechisches Restaurant in der Stadt), und um 17:00 stand auch schon die Oster-Sonderführung in der Kluterthöhle an - die Osterhasenschule. Die Führung war auch wirklich lustig, zumal ich jetzt auch mal ein Osterlied kenne. Und die Kommentare von Paulinchen waren auch großartig: "Wenn die Fledermäuse glauben, sie wären alleine, machen die auch mal Kacka im Flug - ich an eurer Stelle würde als singen". Die Kinder hatten natürlich großen Spaß, auch wenn ich Farbunterricht im Scheine einer eh schon grünen Lampe in einer dunklen Höhle schon für gewagt halte... Cate war am Anfang etwas ängstlich, ist aber dann so weit aufgetaucht, dass sie am Schluß immer alleine laufen wollte, Johan und Luke waren eh nicht zu halten und immer vorne dabei.

Der Rest des Wochenendes ging übrigens ohne weitere Theater ab, Cate war vorbildlich (Luke ja sowieso, muss man ja auch mal sagen). Heute, am Montag, sind wir dann nach dem Mittagessen ohne weiteres Schneetreiben nach Hause gefahren.

Nachtrag vom Dienstag 25.03.

Heute hat Moni Cate vom Kinderladen abgeholt, Luke war beim Noe, und Cate war das bilderbuchartigste Bilderbuchmädchen überhaupt. Sie wollte zuerst Rad fahren, da aber kein Rad da war, meinte sie einfach nur "na gut, vielleicht später" (hätte auch zu einer Riesenszene werden können....), dann war sie mit Moni einkaufen und hat das Brot nach oben getragen, dort dann beim Kochen geholfen und sie hat Babynahrung (Früchtebrei) für das Baby eingekauft. Zähneputzen und ab ins Bett waren auch "ohne Theater", wie sie dann immer zu sagen pflegt...

Cate macht die Sammelstation Luke beim Blick aufs Ruhrtal Cate beim Blick auf... Johan hält meine Kamera fest im Blick Im Sandkasten Das hat nicht alles Luke allein gebaut...
Garten in Blankenstein Familienfoto vor der Höhle Cate, nach 30 Minuten Schlaf im Auto, ist auch wieder wach Die mit der LEGO-Kappe ist Paulinchen, und ihre Lehrerin ist... ... Frau Hase, die in der Höhle wohnt Am Schluß Sport für alle und ein Schokohase für die Kinder...
   
           
 

zurück nach oben