Ostern in Gevelsberg

 

05. April 2009 « zurück zum Kalender » 19. April 2009

12. April 2009

   

Gevelsberg

Ostern in Gevelsberg. Der Karfreitag begann mit einer Wanderung in den Wald, wo wir einen super Staudamm gebaut haben, der am tiefsten Punkt Johan das Wasser in die Stiefel hat laufen lassen. Dabei ergab sich der Wettstreit der Baumeister: John baute mit filigraner Fachwerk-Technik, Bert mit eher groben Wurzelstöcken, die er im Wald aufsammelte - nichts für Bandscheiben-Patienten...

Dann haben wir auf dem weiteren Weg des A5 noch drei Geocaches gesucht und gefunden (gefunden hat sie genau genommen Bert, der die eigentlchen Verstecke entdeckte) -  noch eine große Geocacher-Karriere liegt vor uns!

           
Der Bach vor der Staumassnahme Luke mittendrin Und nach der Stauung Nico ist noch etwas skeptisch unser erster Geocache Uli muss den Vorschlaghammer schleppen
     
Nico im Garten Luke beim Kicken Bört und Nico...      

Samstag großer Ausflug nach Wuppertal, Zoo und Schwebebahn stehen auf dem Programm. Die Mädels (Lotta, Silke, Dani, Moni) stürzen sich in Elberfeld ins Getümmel, während der Rest der Sippe nach Wuppertal in den Zoo fährt. Der übrigens keine EC-Karten nimmt und daher dem Besucher größere Mengen Bargeld abfordert. Und das heutzutage.... Jedenfalls ist der Zoo seit meinem letzten Besuch noch etwas größer geworden, was vor allem an den gigantischen Gehegen für Tiger & Löwe liegt, die jede Kuh erblassen lassen würden. Dann haben wir noch etwas dem Wuppertaler SV zugeschaut (Stadion kann man von der Waldschänke im Zoo aus gut sehen) und den Nachmittag in Ruhe daheim im Garten verbracht..

Familienfrühstück... Die Brillenpinguine Nico ist von allem begeistert... ... vor allem aber von seiner Möhre Panther sind auch nur schwarze Leoparden
Der neue Submarine-Tunnel unter den Pinguinen Fabian kämpft mit dem Bollerwagen auf dem Weg zu den... ...Löwen Der große Silberrücken läßt sich nicht beeindrucken Henrik in der Waldschänke
    Cate verzweifelt ob der Leistungen des SV Wuppertal     Frühlingsidylle im Wald
       
Rückfahrt vom Zoo. Die Jungs diskutieren in Ruhe über die Bundesliga... Cate mariniert die Steakds        

Ostersonntag, Tag der Ostereier und der Familienfotos. Morgens waren wir zuerst im Gottesdienst, allerdings sind wir aus versehen nicht in den Kindergottesdienst gegangen, sondern in den "großen" (und vor allem langen) Gottesdienst. Dani und ich sind mit den Kindern dann relativ schnell in den Kindergottesdienst gewechselt (wo allerdings das Wesentliche auch schon vorbei war und es nur noch etwas zu essen gab).

Daheim hatten die daheim gebliebenen schon die Ostereier versteckt, allerdings sind Uli und Moni noch in der Kirche stecken geblieben (waren im Hauptgottesdienst, bei dem auch noch eine Taufe war). Also haben wir versucht, die versteckten Ostereier vor den Kindern geheim zu halten (was nicht ganz so einfach war) und sind deshalb noch mit den Kindern um den Block gezogen. Irgendwann half allerdings auch das nicht mehr, da die Ostereier und -hasen in der brennenden Sonne (heißerster 12. April seit beginn der Wetteraufzeichnungen!) schmolzen. Also haben alle gesucht und schnell gefunden, und die großen Kinder (>4) haben danach laufend die von den kleinen Kindern (<4) gesuchten Eier wieder realtime versteckt - so kann man das Suchen auch auf 40 Minuten strecken.

Und dann haben wir viele viele viele Familienfotos gemacht, von denen unten nur eine kleine Auswahl zu sehen sind.

Gegen 16:00 Uhr sind wir vollständig (bis auf Uli und Silke) ins Schwimmbad nach Ennepetal gefahren. Cate, die seit einer Woche ihr Seepferdchen hat, wollte mir das natürlich unbedingt im Schwimmerbecken vorführen, worauf prompt der Bademeister kam und (sehr freundlich) meinte, ob denn die junge Dame schon genug schwimmen könnte. Worauf Catie 10 Meter schwamm und der Bademeister dann meinte, ja, sie dürfe auf jeden Fall ins große Becken, denn sie könne schon super schwimmen. Cate ist dann ganz stolz den Rest der Bahn zuende geschwommen und war sehr begeistert. Der Schwimmstil ist noch etwas verbesserungswürdig, aber sie beißt sich eisern durch. So viel Durchhaltewillen würde man auf Anhieb gar nicht vermuten... Luke und Johan sind derweil gerutscht, vom 3er gesprungen, hin und her geschwommen und haben sich also durchgehend ausgetobt. Lukas' schwimmen sieht übrigens schon recht gut aus, nicht mehr ganz so angestrengt. Nico war wegen fehlender Schwimmwindel und aufgrund seiner immer noch fortwährenden Husterei noch nicht im Wasser.

Die Kinder (ohne Nico) Cate versteckt ein Ei in der Tulpe Luke ist etwas geschafft vom vielen Suchen und noch mehr verteilen Wenn's nicht ums Alter wäre, würde man sie für eineiige Zwillinge halten... Nochmal die Kinder, diesmal mit Nico
  Die Hoppetosse Monis neue Kette wird getestet. So eine hübsche Familie
Opa und Oma sind nach dem Familienfoto etwas angestrengt   Nico kämpft mit der Birne... ... gewonnen Luke immer noch in Action (den ganzen Tag lang...) Die Mädels malen Ostereier an
Luke in Action vom 3er Schwimmen sieht auch schon recht gut aus Johan in Action vom 3er Lotta tummelt sich ebenfalls Und noch ein Bild von den Weißwürstchen

Ostermontag dann der Ausflug ans Gasometer in Oberhausen. Bilder fehlen noch...

           
           
 

zurück nach oben