Lost&Found

Das Wochenende der gefundenen Dinge

07. Juni 2009 « zurück zum Kalender » 21. Juni 2009

07. Mai 2009

   

Frankfurt

Gefunden am Wochenende:

- Logitech Funkmaus von Moni (unterm Bett im Staub). Vermisst seit 06/2008

- Die Fernbedienung vom DVD-Player (war in einer Video-Hülle des Films "Mallrats" von Kevin Smith). Vermisst seit ca. 04/2005 (zum Glück haben wir die Videokasetten beim Umzug nicht weggeworfen)

- einen alten Gutschein einer Bekleidungskette (unterm Schreibtisch, vermisst seit ca. 1 Jahr)

Darüber hinaus haben wir 20 Items bei EBAY zum Verkauf eingestellt, Nicos Beistellbett abgebaut (und gereinigt), Monis Kleiderschrank auf- und ausgeräumt (und die Altkleidersäcke einmal in die Stadt, zum MyZeil und zurück gefahren, weil der Container nicht da stand, wo er immer stand), diverse alte Elektronik-Geräte entsorgt (u.a. einen ISDN NTBA, einen kaputten WLAN-Router und diverse defekte Netzteile), das Kastl im Büro aufgeräumt, alte Umverpackungen in den Keller geräumt, noch ältere Umverpackungen aus dem Keller weggeworfen UND ich habe mir eine Xpan bei EBAY gekauft. Wie man sieht, hatten wir ein sehr fleißiges Wochenende...

Samstag waren wir dann zuerst bei Jan (the Hackerman) zum Frühstücksbrunch, abends dann bei Claudio auf dem Geburtstag, wo sich die Kinder einigermaßen friedlich benommen haben. Nico hat irgendwann gepennt, Catie auch, und Luki hat auf Velis iPhone alle Spiele ausprobiert, die es so gab.

Nico röchelt übrigens wieder ordentlich, was nicht so toll ist, vor allem weil die US-Customs uns mit dem Geröchel vermutlich in Quarantäne stecken, wenn wir denen nicht glaubhaft versichern können, dass es sich um Asthma statt Schweinepest handelt.

Catie ist sehr lustig, besonders wenn Sie "Aber Mamma" sagt, wenn sie z.B. etwas nicht versteht oder aber Einwände dagegen hat und dann dann anfängt zu argumentieren. Außerdem ist sie unglaublich kontaktfreudig. Szene aus dem Karstadt von Freitag (2 paar Schuhe John, je 1 paar Schuhe Luke & Moni + ein Hemd für John): Frau, Mitte 30, elegant gekleidet mit Golfhandschuh unterhält sich mit der Verkäuferin.

Cate: Wie heißt Du?

Frau: Ich heiße Carmenita

Cate: Das ist aber ein schöner Name

Frau: Wie heißt Du

Cate: Caterina und Catie und Hoppe. Und ich bin 4 Jahre alt (hält 8 Finger hoch), und ich gehe schon in der Kinderladen, aber der Lukie, also mein Bruder, der kommt schon bald in die Schule und außerderm fahren wir bald nach Amerika, also in den Urlaub und dort gehen wir wandern und deswegen kaufen wir jetzt Schuhe und [keuch, lufthol] daher sind wir jetzt hier aber für mich haben wir noch keine Schuhe gefunden ...[Fade out...]

Außerdem fand sie den Namen der Verkäuferin (Doris) sehr lustig, aber nicht schön wie den Namen der anderen Frau und dafür hat sie den ganzen Rest des Nachmittags mit der Verkäuferin rumgetobt.

Und dann schallte die Ansage durch das Haus: "Lukas Hoppe sucht seine Eltern und kann in der Haushaltswarenabteilung an der Kasse abgeholt werden." Dort saß er dann, aß weiße Schokolade und wirkte eigentlich recht zufrieden. Auf meine Nachfrage, ob dass jetzt seine neue Taktik zum Süßigkeitenabgreifen sei, kam zumindest kein Widerspruch... Auf die Frage, wie denn das gekommen sei, meinte er nur, wir wären auf einmal weg gewesen, und dann sei er so (zieht einen Flunsch) durch die Gegend gelaufen, und die Verkäuferin hätte ihn dann gefragt, was denn los sei, und so sei er dann zu der Schokolade gekommen...

Sonntag, nach vormittäglichem Aufräumen, habe ich mich dann nach einer Tour in den Keller unauffällig in den Garten geschlichen, wo die Nachbarn frühstückten, und irgendwann kamen Moni und die Kinder auch runter, und saßen wir dort bis ca. 1400, danach sind wir dann in den Günthersburgpark umgezogen, wo wir den Rest des Nachmittags abhingen, um kurz darauf noch im Garten zu grillen....

Luke kann übrigens recht gut Federball spielen, Tischtennis hapert noch ein bisschen, aber da sind die Reaktionszeiten natürlich auch noch kürzer....

Noch ein Nachtrag aus N'Siel:

Diskussion der Nachmittagsgestaltung: Zur Wahl stehen Reiten oder was anderes; Moni schlägt vor, auszuzählen. Daraufhin Luke: "Mama, da darfst Du aber nicht beide Mädchen gegen mich auszählen, sonst haben die doch eine doppelt so hohe Chance wie ich, dass Reiten drankommt."

Nachfrage von Luke: "Gibt man dem Steuerberater eigentlich auch zu rechnen, wenn man Duschen oder Baden geht?

Luke: Er würde ja schon gerne wissen, wie es so ist, wenn man nicht denkt. Aber wenn man denkt, dass man nicht denkt, denkt man ja schon wieder, also ist das ja schon sehr schwierig…

     
Auf dem Merianplatz        
         
    Blick Richtung Norden von der Zeil      
           
 

zurück nach oben