2010-12-28 Rodeln auf dem Petersberg (am Inn)

Und noch einmal zog es uns zwei Unerschrockene in die Berge. Unschwer zu erraten, dass es Bert und ich waren, die unterwegs waren, und wir konnten immerhin die drei Jungs dazu motivieren, mitzukommen. Was bei Nico nie ein Problem ist, er kann ja mittlerweile sogar das Wort "Geocaching" fehlerfrei aussprechen ("will auch geocachen kommen"), bei Johan und Lukas hat es aber auch geklappt - wie auch immer.

Die Wanderung klang eigentlich nicht so anspruchsvoll, und vor allem sollte man mit dem Rodel wieder runterfahren können. Konnte man auch, aber der Weg nach oben hatte es in sich. Die ersten 300 Höhenmeter waren gefühlt senkrechte Felswand, und dann wird auch Nico sehr schwer und wir waren dafür zu warm angezogen. Die Suppe in der Hütte auf dem Petersberg war aber dafür lecker und der Geocache schnell gefunden :-)

Eigentlich wollten wir dann noch bis zu den hohen Asten hinauf. Der Weg war tatsächlich auch weite Strecken erheblich leichter, aber Nico, seines Mittagsschlafs beraubt und mutmaßlich auch mit kalten Händen, begann sich auf den steileren Strecken (bergauf!) nicht mehr wohl zu fühlen und irgendwann bin ich mit den drei Jungs umgedreht und zügig runter gerodelt. Bert ist dann tasächlich noch bis zu den hohen Asten weiter gelaufen, allerdings hat sich dort die erhoffte Bergsicht auch nicht eingestellt, und dann war auch er recht schnell wieder unten...

Schön war es trotzdem.

27.12.2010 << zurück zum Kalender >> 2010-12-29

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen. Mouse-Over für Bilduntertitel