2012-02-12 Eislaufen im Ostpark

Das Wochenende war eher gemütlicher Natur. Moni war Freitag Nachmittag eine Schule anschauen (ich habe den Überblick verloren, welche das war), also habe ich die Kinderrunde gemacht. Und die ging so: 16:30 daheim, Kinder im Schüli anrufen, diese trudeln dann gegen 16:50 hier ein, Fussballtasche greifen und auf zur Halle. Dann mit Catie nach Bornheim Mitte, eine Dichtung für das Fenster (eigentlich alle Fenster) kaufen, dann Nico abholen, der bei Sasha (einem Kind aus dem Kinderladen) zu Besuch war, und mit beiden dann direkt wieder zur Halle, wo Lukas mittlerweile wieder fertig ist. Und ab nach Hause. Ich bin dann noch kurz zum Rewe, Obst und Gelierzucker kaufen, und dann haben wir am Freitag Abend noch Gevelsberger Eintopf gekocht. Vom Allerfeinsten! Der Samstag Morgen verlief sehr gemütlich, Moni ist zu einer weiteren Schule abgedampft, Luke zum Training und ich bin dann mit Nico undd Catie in die Stadt, um einen neuen Drucker zu kaufen. Nach dem Essen sind Lukas und ich dann in die Stadt, um Episode I diesmal in 3D zu schauen...  Und Siedler gespielt wurde sicherlich 4 Stunden am Stück an diesem Wochenende.

Sonntag Vormittag waren wir zusammen mit Goldschmitts, Jürgensens und den Hausens im Ostpark Schlittschuhlaufen. Catie und Lukas waren auf den Schlittschuhen unterwegs, aber Moni und ich haben doch recht gefrohren, und Nico, der - wie es sich für einen Sonntag gehört - um 06:00 Uhr aufgestanden war, ist natürlich eingeschlafen, sobald wir auf dem See waren.

Nico "trocken" zu nennen ist etwas übertrieben, aber er schafft es mittlerweile doch recht oft, erfolgreich auf's Klo zu gehen. Allerdings ist das noch recht wechselhaft, gestern hat er 4 Hosen durchgebracht, aber heute hat er sich recht anständig geschlagen.

Lukas hat übrigens letzte Woche sein Halbjahreszeugnis bekommen, und es ist wirklich super. Lauter Einsen, von zwei Zweiern in Deutsch und Musik mal abgesehen. Catie hatte kein Zeugnis, aber wir hatten ein Elterngespräch mit Frau Richter (ich per TelCo dazu geschaltet). Catie ist eine sehr gute Schülerin, die mit unglaublichem Eifer an ihren schriftlichen Aufgaben arbeitet, aber leider beteiligt sie sich mündlich so gut wie gar nicht. Obwohl sie ja alle Aufgaben ohne Weiteres versteht und daher auch sehr gut direkt mitmachen könnte. Sie selbst sieht das natürlich anders. Frau Richter hat die Kinder sich selbst benoten lassen und sich mündlich und schriftlich eine Eins gegeben. Naja, da muss sie noch dran arbeiten.

Dafür schreibt Catie übrigens tolle Geschichten. Man schaue sich die Bilder unten an, vor allem, was sie aus den Stichwörtern (Ball, Jungen, Fenster, Scherben, Hausmeister, Taschengeld) gemacht hat. Und sie geht übrigens noch weiter, ich habe sie nur nicht danach noch nicht weiter gescannt.

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.