2012-07-14 Nico & John allein daheim

Samstag Morgen habe ich Lukas zu seinem Feriencamp an den Bahnhof gebracht. Gemeinsam mit 6 anderen ist er zum Geolino-Camp aufgebrochen und war sehr guter Dinge. Am selben Abend hat er noch einmal angerufen und war ganz begeistert vom Camp. Catie ist ja auch schon eine Woche weg (und hat super viel Spaß in Gevelsberg) und Moni war den ganzen Samstag auf einem Teamevent, also waren Nico und ich sozusagen Strohwitwer. Damit wir etwas Begleitung haben, haben wir Helli gefragt, ob sie mitkommen wollte - und sie wollte. Also sind wir erstmal in den Zoo gegangen, wo es nicht nur ein frisches Giraffenbaby gab, sondern auch noch ein Gorillababy. Also haben wir uns so gemütlich durch den Zoo treiben lassen, mal den Seebären zugeschaut und sogar den Nilpferden bei der Fütterung. Und die Pflegerin, die die Äpfel verfüttert hat, hat danach das Nilpferd im Mund gekrault - auf der Zunge, in den Wangen und sonstwo... und zwar ohne Handschuhe. War schon ein wenig schauderig, der ganze Schleim. Irgendwann habe ich es dann doch geschafft, die Kinder aus dem Zoo und nach Hause zu bugsieren und dort etwas essen. Die beiden haben dann wunderbar zusammen gespielt, ich konnte ein wenig schlafen und musste nur ab und zu den Kindern ein paar Lollies klauen, die sie heimlich unterr der Bettdecke lutschen wollten (was für eine Sauerei....)

Sonntag Vormittag hatt wir noch etwas Zeit zu dritt, bis Moni zu ihrem Wellness-Aufenthalt abgerauscht ist, und sind gemütlich durch die Stadt gezogen, haben ein paar Dosen gesucht und Moni dann am Bahnhof abgesetzt. Nico und ich sind dann noch etwas weiter rumgezogen, runter an den Main, wo es dann angefangen hat, ziemlich deftig zu regnen, also sind wir in einer kurzen Regenpause in das Museum für Kommunikation und haben uns vor allem die Postautos angeschaut, die Nico wirklich besonders fasziniert haben. Als wir eigentlich wieder gehen wollten, hat es wieder angefangen zu regnen, und so zog es sich dann hin, bis wir nach Hause latschen konnten. Der Rückweg war etwas zäh (ich glaube, die insg. sicherlich 7km Fußmarsch haben Nico dann doch etwas ermüdet....), und Nico war dann auch recht schnell im Bett.

Dienstag Abend kam Tine noch vorbei, und nach einem gemütlichen Abendessen bei uns daheim haben wir uns mit Roy und Nadine auf dem Bänkchen vor dem Maingemüse getroffen. Wie immer ein sehr netter Abend, nur getrübt durch die Tatsache, dass ich mir eine Tasse Tee über den Bauch geschüttet habe und nun einen handtellergroßen roten Fleck auf dem Bauch. Nett war es trotzdem und so zog sich der Abend mal wieder hin...

Mittwoch war Nico Nachmittags bei Helli. Schon die Abholsituation war wohl etwas brenzlig, weil Helli rief "Nico soll nicht zu mir" und Nico rief "Ich geh da nicht mit", aber Udo konnte die Situation gekonnt entspannen und so ist noch alles gut ausgegangen. Ich bin gegen 18:30 daheim gewesen, und wir sind direkt danach Richtung Güntersburgpark zum Stoffel losgezogen. Von der dort laufenden Comedy und eigentlich auch der nachfolgenden Musik haben wir nicht mitbekommen, aber es gab lecker Nudelsalat, Brot und Wurst und frisches Baguette, und Claudia und Jakob kamen später auch noch vorbei. Von den Kindern haben wir ab da nicht mehr viel gesehen, außer dass Yannick irgendwann mal in irgend einem Baum auf 8m Höhe rumschaukelte...Ein Eis beim Dolce&Gusto rundete den Abend ab, und nachdem wir auch die Meerschweinchen gefüttert hatten (Livi und Yannick hatten extra noch Gurke vorbei gebracht), war Nico dann auch mal im Bett.

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.