2012-10-03 bis 07

Eine kurze Woche mit einem Feiertag in der Mitte - wie schön. Am Feiertag weiß ich gar nicht mehr genau, was wir alles so gemacht haben - viel wird es nicht gewesen sein, aber Abends waren wir bei den Mainhatten Skywheelers - Rollstuhlbasketball Bundesliga. Eine spannende Angelegenheit, wenn auch wirklich sehr sehr laut. Monis Gehör ist ja so oder so schon sehr empfindlich, aber selbst für mich war es zu viel. Selten habe ich bei einer Sportveranstaltung so wenig applaudiert, weil ich mir die ganze Zeit die Ohren zu halten musste. Die Kinder fanden es gemischt: Catie fand die Cheerleader toll, Nico die Crashs mit den Rollstühlen und Lukas fand es insgesamt zu langweilig (die fahren ja nur im Kreis). Und Moni fand die Cafeteria toll :-)

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.


Nun denn, auch der schönste 3te Oktober geht mal zu Ende, zum Glück waren es nur zwei weitere Tage, und dann war wieder Wochenende. Lukas war am Wochenende doppelt im Einsatz. Am Samstag mit der E1 gegen Rödelheim, und das war wirklich ein spannendes Spiel. Die Jungs waren in der ersten Halbzeit ziemlich lahmarschig und lagen folglich auch 0:4 zurück, aber in der zweiten Halbzeit, nach einer Ansprache durch den Trainer Kiki und mich, haben sie sich irgendwie berappelt und haben 1:4, 2:4 und 3:4 nachgelegt und waren danach ein ums andere Mal vor dem Tor der Rödelheimer. Leider hat es dann doch nicht geklappt, um im letzten Gegenangriff haben sie dann noch das 3:5 reinbekommen. Naja, aber egal, es war ein packendes Spiel! Lukas war übrigens im Mittelfeld eingesetzt (nachdem er die letzten Wochen oft zentraler Abwehrchef war), und da hat er sich wirklich sehr gut gemacht und eine tolle Partie gespielt.

Viel Zeit zum Ausruhen hatten wir aber nicht, denn Catie hatte am Samstag noch ihre erste Gürtelprüfung - gelb/weiß - also sind die zwei Jungs und ich nach dem Spiel ganz schnell nach Hause, und nahtlos ging es weiter nach Bergen Enkheim (genau das andere Ende der Stadt - zum Glück ist Frankfurt so klein), wo die Prüfung war. Ca. 50 Mädchen (fast keine Jungs übrigens) in der Halle, und dann wurden, nach einer kurzen Meditation, die Übungen gemacht. Fotos siehe unten. Catie hat ihre Gürtelprüfung auch bestanden und durfte anschließend den neuen Gürtel mit nach Hause nehmen.

Aber das war ja erst der Samstag. Sonntag war dann nämlich der zweite Einsatz von Lukas, diesmal mit der E2, es ging daheim gegen Kalbach und die Jungs haben (gegen einen allerdings auch recht schwachen Gegner - so ungefähr wie wir vor 1 Jahr) 6:0 gewonnen. Lukas war allerdings recht frustriert, weil er Abwehrchef war, was er zwar wirklich gut gemacht hat (Torwart Julian hatte außer Rückpässen keine Ballberührung), aber leider auch keine Tore geschossen hat, und das hätte er doch zu gern mal getan.

Sonntag war das Wetter schön, wenn auch kalt, und so sind wir nach Königstein zur Burg aufgebrochen. Eine tolle Festung, auf der wir lang rumgeturnt sind (und auch noch einen GC gefunden haben, versteht sich von selbst), und dann noch ein bisschen durch die Gegend gelaufen sind. Anschließend noch ein kleiner sympatischer Klettercache im Wald und ein Kaffeetrinken bei Jure.