2012-10-14 Eppstein und Rhein

Ein ausflugsreiches Wochenende. Freitag auf Samstag haben Nicos Freund Wieland und Hund Yves bei uns übernachtet, und am Samstag sind wir dann - zusammen mit Bert, der noch auf der Buchmesse und daher bei uns war - nach Eppstein in den Taunus gefahren. Eigentlich wollten wir eine schöne Wanderung rund um Eppstein machen, aber wir waren schon recht spät dran und mit Wieland und Hund waren wir uns ob der möglichen Distanz auch nicht so ganz sicher, also haben wir einfach mal einen Rundgang durch die Stadt gemacht den dortigen Burg-GC gelöst und sind danach noch eine wesentlich kleinere Runde durch die Wälder gestromert.

Dabei kam es mal wieder zu einem "Stock-Debakel" - Nico wollte mal wieder einen ca. 4m langen Stock mitschleppen, dies wurde ihm natürlich nach kurzer Zeit zu anstrengend, und nachdem ich mich kategorisch geweigert habe, den Stock zu nehmen, war das Geheule groß. Da half es dann auch nicht, dass Lukas den Stock tragen wollte (was echt nett von ihm war!)

Nun denn, irgendwann waren wir dann auch wieder am Auto und Nico ist kurz danach eingeschlafen - so dachten wir. Aber weit gefehlt, Nico und Wieland im Doppelpack benehmen sich im Großen und Ganzen zwar ganz gut, sind aber schlimmer als ein Haufen 7-jähriger Mädchen (Gackerfaktor) und ein Haufen 3-jähriger Jungs (PipiKackaFurzKlo-Faktor). Das war schon etwas anstrengend, und erst meine Drohung, sie von Höchst zu Fuß nach Hause laufen zu lassen, hat für etwas Ruhe im Auto gesorgt...

Yves ist, wie man auf den Bildern sehen kann, recht klein und niedlich und ein Überbleibsel der Großeltern von Wieland, die leider beide in den letzten zwei Monaten gestorben sind. Leider ist Yves nicht so super sauber, in der Stadt pinkelt er an jede Ecke (woran man ihn immerhin hindern kann, wenn man ihn weiter zieht), leider hat er dann heute Nacht (trotz Gassi gehen um 23:00 Uhr) in die Küche gepinkelt. Immerhin: Da konnte man es gut wegwischen.

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.


Sonntag sind wir dann nach Nackenheim an den Rhein gefahren. Als wir losgefahren sind, war eigentlich noch sehr schönes Wetter, leider zog es sich dann ganz schnell zu, und als wir dann endlich in Nackenheim waren, war es schon sehr grau. Immerhin: Auf dem Marktplatz gab es zum Nackenheimer Wandertag Zwibbelkuche und Federweissen, dazu Reibekuchen mit Apfelmus und lecker Schmalzbrot. Frohen Mutes und gut gestärkt sind wir dann zu einer Tour durch die Weinberge aufgebrochen, haben ein paar Winzern bei der Ernte zugeschaut (mit Seilzug den Berg hinauf für die vollgepackten Träger) und den ein oder anderen Cache erklettert. Leider fing es dann aber richtig an zu regnen, und irgendwann sind wir dann auch umgedreht, weil alle nass waren und zum Auto zurück wollten.

Zurück in FFM haben wir dann - tataaa - Madagascar 3 gesehen. In 3D. Für 66,50 EUR (naja, immerhin inkl. Katharina und Mattis, aber trotzdem sehr teuer...). War ein wirklich lustiger Film, auch wenn Nico von Mme Dubois überhaupt nicht angetan war und sich jedesmal auf meinem Schoß verkrochen hat, wenn es spannend wurde (also quasi immer). Den Film fand er dann aber trotzdem schön.

Lukas zieht sich im Moment leider sehr in sich zurück. Entweder er verkriecht sich in einen Comic, oder hinter die Nintendo / xbox / Monis Telefon und ist nur schwer davon zu überzeugen, doch mal ein echtes Buch zu lesen. Dafür will er partout nicht mehr in Hort, und mit uns ins Tessin will er auch nicht, weil er da immer auf 10.000m hohe Berge laufen muss, und er würde lieber bowlen gehen oder auf eine Sommerrodelbahn. Mal schauen, was sich davon bewerkstelligen läßt.