2013-03-16 Leverkusen

Jörn und Silke hatten noch Tickets für Bayer vs. Bayern übrig - in der Business Lounge -, und nachdem das Engagement von SunPower bei Leverkusen sich dem Ende zuneigt, haben wir Gelegenheit ergriffen, uns auch doch einmal UpperClass-Fussball zu gönnen :-)

Moni kam erst Freitag Abend spät von irgend etwas zurück, also sind wir am Samstag gegen Mittag ab nach Gevelsberg (so oft wie in den ersten 3 Monaten in 2013 waren wir m.E. das ganze letzte Jahr nicht da!) Kurzer Zwischenstop mit Kaffee & Kuchen, und dann sind Moni und ich mit Lukas nach Leverkusen aufgebrochen. Und ich muss schon sagen, so bis kurz vor's Stadion zu fahren und dann in die VIP-Lounge durchzulaufen war schon cool. Lukas hatte zufällig seinen Ball von den Kickers dabei, Oma Silke den richtigen Stift und nachdem wir 5 (!) Security-Leuten erklärt hatten, was wir mit dem Ding im Stadion wollen, waren wir auch schon oben. Mit unseren schwarzen Bändchen, mit denen es Gratis-Kölsch,
Schmorbraten, Eis und andere Leckereien gab! Fussball gespielt wurde dann auch noch, als Jörn, Silke & Co auch noch eingetroffen sind :-)
Nach dem Spiel haben wir den Abend noch gemütlich in der Lounge ausklingen lassen und waren dann gegen 00:00 Uhr wieder in G'berg.

Aber das Wochenende hatte ja noch weitere Höhepunkte zu bieten! Denn am Sonntag gegen 14:00 Uhr stand ja schon Caties gelbe Gürtelprüfung (also die Prüfung zum gelben Gürtel) im Tae Kwon Do an. Nach dem ausgedehnten Frühstück ging es also wieder zurück durch das Sauerland gen Süden, durch den Schneesturm, mit nur einem kleinen GC als Zwischenstop und direkt zur Philip Holtzmann Schule. Catie hat aber alles wunderbar gemacht und am Ende der Prüfung auch mit einem soliden Tritt das Holzbrett durchgetreten - und nun stolze Trägerin des gelben Gurtes.

Kaum waren wir wieder daheim, wollten wir uns in Ruhe auf den letzten Tagesordnungspunkt vorbereiten - Lukas' Gitarrenkonzert. Mit der Ruhe war es aber schnell aus, denn die Generalprobe fing eine Stunde früher an, als uns unser Sohn ausgerichtet hatte, und mithin wurde es - aber nur für kurze Zeit - noch einmal hektisch. Netterweise waren Catie und Nico bei Mia und Wiland, in sofern gut aufgeräumt und wir konnten das Konzert dann doch in Ruhe genießen.

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.