2013-07-05 BSC / Nico wird 5

Dieses denkwürdiges Wochenende begann mit der Austragung des mittlerweile zum 5ten mal ausgetragenen Bereichs-Soccer-Cups der KfW. Ich bin also schon gegen 14:00 aus dem Büro, und - um es kurz zu machen, das Team des Bereichs Personal hat doch tatsächlich den BSC gewonnen. Mit Teamwork, viel Laufarbeit und einer sensationellen Fangruppe, die den Platz haben erzittern lassen mit ihren Gesängen.

Netterweise kam Moni mit den Kindern auch noch vorbei, und zu Nicos Ehren - er ist am Mittwoch schließlich 5 geworden - waren auch Uli, Silke und Carlotta da und durften diesem historischen Sieg beiwohnen. Carlotta ist übrigens mit Uli und Silke von Koblenz aus mit dem Rad bis kurz vor Frankfurt geradelt. Am Samstag ging die Feierei dann gleich weiter, das Sommerfest des Kinderladens war im Güntersburgpark im Abenteuerspielplatz und ich habe zu vorgerückter Stunde (ab ca. 16:00 Uhr) dann noch eine kleine Runde mit Uli und Silke auf den Rädern gedreht (Lohrberg, Seckbach, über die alte Bahnstrecke zurück ins Ostend).

Am Sonntag dann direkt das nächste Highlight, nämlich Nicos Geburtstagsfeier im Waldspielpark in Schwanheim. Es war super warm, und wir hatten ziemlich mühe, die Kinder immer mal wieder aus den Wasserspielen rauszuklauben bzw. sie unter Kontrolle zu halten. Zum Abschluß waren wir dann noch im Kobelt-Zoo, wo wir mit den Kindern auch noch eine kleine Schatzsuche gemacht haben.

Montag sind Catie und Lukas zur Hort-Freizeit aufgebrochen, und auf einmal hatten wir nur noch ein Kind daheim. Und nachdem Moni dann am Mittwoch Morgen auch noch zum Coaching nach Heidelberg abgereist ist, waren Nico und ich auf einmal alleine unterwegs. Am Mittwoch Abend sind wir mit Roy und Yannic durch die Stadt geradelt, um mal ein paar Altlasten zu bereinigen (u.a. die Käpt'n Lady und noch so ein paar Dinger), und nach einem kleinen Eis am Schluß waren wir gegen 23:00 Uhr daheim. Nico ist übrigens mit Lukas altem Rad gefahren. Sein gelbes Rad war nämlich mit Monis zusammen geschlossen, und sie hatte den (anscheinend) einzigen Schlüssel dabei. Zuerst wollte er ja nicht so recht, aber nach ein paar Übungsrunden auf dem Merianplatz hat es super hingehauen und kam mit Schaltung und den zwei Handbremsen (kein Rücktritt mehr) super zurecht. Allerdings hat er auch ein paar neue Schrammen auf den Knien, was ihn dann zu einem etwas resignierten "Immer fall ich hin und mach mit was kaputt" brachte, aber er ist dann trotzdem wieder aufgestiegen und tapfer weiter gefahren. Und außerdem konnte er so seine neue Fahrradlampe (ein Panda mit Leuchtaugen) gleich ausprobieren. Seinen Radspiegel konnten wir noch nicht montieren, der war einfach nicht brauchbar für sein Kinderrad.

Donnerstag war Moni ja immer noch weg, also haben Nico und ich (diesmal allein) eine Wassermelone und ein wenig Restkuchen eingepackt und sind nach Niederrad ins LiLu gefahren. Es war super, gab noch zwei Caches, Picknick mit Blick auf den Main und diesmal war Nico auch nicht ganz so spät im Bett.

Und ein weiteres Ereignis war auch diese Woche: Wir haben am Dienstag den Kaufvertrag für die M34 unterschrieben.

Am Freitag sind die zwei großen vom Hortausflug zurück gekommen, und da Moni noch in Heidelberg war, habe ich schon um 12:30 das Büro verlassen und die beiden abgeholt. Sie waren blendender Dinge, und nach einem Mittagssnack im BWIT haben wir die Sachen gepackt, denn wir wollten am Wochenende ja noch nach Westerham. Den Nachmittag haben wir dann aber noch in FFM verbracht, denn bei dem schönen Wetter wollte sich niemand ins Auto setzen, also sind wir durch die Stadt gezogen, haben Lukas und mir ein paar Schuhe gekauft und Lukas ein SUPER Rad, mit dem er dann ab Sommer jeden Tag in die Schule fahren kann. Und dann gab es am Nachmittag ja noch die Filmvorführung im Kinderladen. "Beim Müller hat's gebrannt meets Carmen", ein Film von Pit mit den Kindern aus dem Kinderladen. Wie immer mit genialen Einfällen und viel tollen Spezialeffekten. Gegen 19:00 sind wir dann auch endlich losgekommen und ich glaube, alle Kinder haben noch vor Würzburg geschlafen. Und was wir dann in Westerham erlebt haben, steht in der nächsten Geschichte.

Mal was zu den Kindern:

Nico, jetzt mit 5 schon ein richtiger Junge, ist wirklich zuckersüß. In Verbindung mit Wieland und Josef aus dem Kinderladen allerdings auch recht anstrengend, aber unheimlich aufmerksam. In letzter Zeit steht er recht oft auf und deckt freiwillig den Frühstückstisch.

Catie ist fleißig und strebsam und hat meist ein schlechtes Gewissen, wenn sie nicht Kla4 oder Klarinette geübt hat. Selbst die 15 Minuten Mathe am Tag, die die Lehrerin ihr aufgetragen hat, absolviert sie mit wenig Gemaule, und wenn sie mal nicht dazu kommt, willigt sie sogar noch freiwillig ein, am nächsten Tag die Zeit nachzuholen.

Lukas ist im Moment recht faul. Er liest meistens Comics, erledigt die ihm aufgetragenen Hausarbeiten meist nur mit dem halben Arsch und teilweise in haarsträubender Art und Weise. So wollte er am Wochenende eine Schüssel mit Wasser in den Mülleimer ausleeren, weil ja auch noch etwas Müll drin war. Und so weiter.

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.