2014-02-11 M34 - Schutt raus

was heute geschah....

Heute ging es um 06:30. Also um 6:15 aufstehen, und dann rüber, wo der Schmidt (der hat keinen Vornamen) bereits mit seinem Aufzug stand und darauf wartete, dass die Container endlich kamen. Die kamen gegen 07:00 Uhr, und dann ging es los, Schlag auf Schlag bzw. Eimer auf Eier.
Ich habe nicht genau mitgezählt, aber in die 3 Mulden Schutt, eine Mulde Gips / Ytong, eine Mulde Holz und eine weitere Mulde mit Schutt / Dämmmaterial passen gefühlt zwischen 1500 und 2000 Eimern, die mit dem Aufzug runter sind und dann in die Mulden gekippt wurden. War 'ne Menge Staub, der da aufgewirbelt wurde. Mit von der Partie waren 7 Leute, die der Schmidt mitgebracht hat, zusammen mit Darek und seinen 3 Männern, die - während die anderen Eimer um Eimer runter gekarrt haben, nebenbei noch in der Wohnung weiter gemacht haben.
Neben dem Abtransport der bestehenden Schuttberge wurden also noch folgende Arbeiten erledigt:
- Kompletten Rigips vom Dach runter (inkl. Küche)
- Dämmung runter und in Säcke packen (inkl. Küche)
- Betonplatten und Kies von der Terrasse runter
- Putz an der Außenwand aus allen Zimmern
- Wand- und Bodenfliesen aus dem Bad
- Trennwand zwischen Bad (alt) und Bad (neu) raus
- Diversen Kleinkram noch weggebrochen (z.B. den alten Kamin um den zentralen Elektroschacht) und das war vermutlich nicht mal alles.
Zwischendurch hat Claudia netterweise für die ganze Mannschaft Pizza organisiert und moralischen Beistand geleistet. Gegen 17:00 Uhr kam dann auch noch der Küchenbauer, der mit uns die von uns angedachten Ideen zur neuen Küche diskutiert hat. Dann noch ein wenig innen aufräumen, außen aufräumen (Straße fegen) und zum Schluß haben wir dann um 19:30 die Kinder daheim besucht.

Als die dann im Bett waren, sind wir noch einmal kurz hoch, haben Sushi geholt und dann war auch wirklich Ende... Fazit: Perfekt organsiert, ich glaube kaum, dass man das besser hinbekommen hätte...

Am Wochenende waren übrigens Uli und Silke netterweise noch einmal in Frankfurt, und die Eimer, die wir am Samstag gekauft haben (20 + 4 Wannen) haben Uli und ich dann am Sonntag gleich auch noch voll gemacht. Ansonsten war das Wochenende aber vom Kinderprogramm geprägt. Nico war am Samstag auf einem Kindergeburtstag eingeladen, Lukas am Sonntag in Niederrad, wir waren am Sonntag Nachmittag in Königstein im Schwimmbad und haben dann noch ein wenig
vom Olympia-Programm genossen.

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.