2014-03-31 Moni wird 35h :-)

Am Wochenende 23.03. waren wir erst einmal mit Anne, Wieland und Idefix (a.k.a. Yves) in der Nähe von Seligenstadt unterwegs, um dort ein paar Dosen zu suchen, die jeweils mehr als 1000 FavPoints haben. Und sie waren wirklich genial. Einer war in einem Hundetütenspender versteckt und hat dann ein Lied gespielt, als man ihn geöffnet hat :-)

Am 24.3. hat Nico im Schwimmkurs dann sein Seepferdchen gemacht! Er ist super stolz (siehe Foto) und wollte natürlich dann auch sofort seinen Aufnäher auf die Badehose haben. Und seitdem darf er jetzt auch bei Lukas und Catie im Schwimmkurs mitmachen - da musste er vorher immer am Rand sitzen, weil er eben sein Seepferdchen noch nicht hatte.

Außerdem macht der neue Trainer ähhhhh Betreuer im Kinderladen jeden Freitag mit den großen Jungs Fußballtraining, und Nico fängt bereits am Montag an, seine Sportsachen zu packen. Und meist auch, noch ein Pausenbrot zu schmieren. Was wir dann nur mühsam unterbinden können bzw. ihn dann davon überzeugen können, dass das Pausenbrot in 5 Tagen doch etwas trocken oder schimmelig sein könnte. Dafür ist er äußerst fürsorglich. Diese Woche hat er neben seinen eigenen Sachen noch alle weiteren Paar Schuhe und Schienbeinschoner eingepackt, deren er habhaft werden konnte und die er in die Tasche stopfen konnte. Ich konnte ihn dann auch noch nur mit Mühe davon überzeugen, eine 1,5l Flasche Wasser mitzunehmen, die er dann auch noch von daheim in den Kinderladen schleppen wollte. Er hat dann doch die leere Flasche mitgenommen.

Am Wochenende hatten wir Besuch von Chris und sind mit ihm zusammen nach Wiesbaden gefahren. Eigentlich wollten wir mit der Bergbahn auf den Neroberg, die fährt aber erst ab 1.4., also sind wir zu Fuß hoch gelaufen. War ja auch nicht so weit, und oben drauf gab es dann erstmal ein Risotto aus dem Kocher - das erste in diesem Jahr. Dann gab es noch ein paar kleinere Dosen und einen kleinen Spaziergang durch den Wald dort oben. Gekrönt wurde der ganze Ausflug dann noch durch einen Eisbecher pro Nase, gespendet durch Onkel Chris. Und Abends waren Moni und ich noch auf einer Geburtstagsparty im Gallus, die auch sehr nett war - allerdings waren wir beide ziemlich müde.

Sonntag stand ganz im Zeichen der Vorbereitung auf den großen Tag - Monis Geburtstag am Montag. Dazu muss man erwähnen, dass die Kinder sich, ganz im Gegentag zu den Vorjahren, vor Vorbereitungseifer geradezu überschlagen haben. Lukas war mit mir schon vor 2 Wochen ein T-Shirt und Stofffarben kaufen, Nico mit mir letzte Woche das Gleich nochmal (wohl inspiriert durch seinen großen Bruder) und Catie hat selbstständig bei dem kleinen Schmuckladen auf der Berger Straße Ohrstecker für Moni gekauft. Lukas hat dann lange nach einem passenden Motiv für sein T-Shirt gesucht und schließlich ein Skyline-Motiv heraus gekramt, das dann am Sonntag Nachmittag (naja, eher früher Abend) auf Stoff gebannt wurde! Catie und Nico hatten am Samstag schon - quasi ohne meine Hilfe - den Kuchen gebacken und mit selbstangerührter Schokoladencreme verziert. Das Ergebnis sowohl vom Kuchen als auch vom T-Shirt kann sich sehen lassen - siehe unten. Nicos T-Shirt ziert übrigens ein Sonnenuntergang mitsamt Insel (der Delfin hatte dann keine Lust mehr, so lange Modell zu stehen...)

Leider hatte die Schule kein Einsehen und so begann Monis Geburtstag um 06:45 Uhr... Und so haben wir den Kuchen in mehreren Tranchen über den Morgen hinweg gegessen. Anekdote am Rande: Wir hatten den Wagen etwas zu nah am Zebrastreifen geparkt, und am Abend rief mich Moni an, wo ich denn das Auto hin umgeparkt hätte. Dummerweise hatte ich das Auto nicht umgeparkt, und eine kurze Recherche bei der (sehr freundlichen) Polizei ergab, dass unser Auto mittlerweile in Offenbach auf dem Großparkplatz stand. Statt also ins Druckwasserwerk zu fahren, sind wir also nach Offenbach zum Abschleppdienst gefahren. War vermutlich nicht mal teurer als ein Abendessen im Druckwasserwerk. Stattdessen sind wir etwas später mit Jörn und Silke ins Rucola gegangen, und das Lammcaree war auch sehr lecker.

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.