2015-06-07 Amsterdam

Nachdem wir Uli und Silke in workum am Auto abgesetzt haben, ging es weiter nach amsterdam. Auf dem deich beim Abspann ijsselmeer haben wir noch eine kleine Pause eingelegt und ein paar caches gesucht.

Die fahrt nach amsterdam ging schnell, das Suchen eines Parkplatzes hat dafür umso länger gedauert. Unser hotel mitten in der Innenstadt. Zum Glück gab es ein Parkhaus direkt gegenüber Hotels. Nebenan liefen gleich ein paar nackte Menschen durch die gegend die werbung für eine Ausstellung direkt nebenan gemacht haben.

Danach ging es natürlich erst einmal in die Stadt. Durch das rotlichtviertel am alten damm vorbei, und kreuz und quer durch Amsterdam. Ein paar Geocaches hier und da, und dann ein leckeres Abendessen in einem portugiesischen Restaurant. Der anschließende Bummel durch das Rotlichtviertel wurde dann noch einmal interessanter, denn mittlerweile waren in den Schaufenstern auch sehr viele sehr leicht bekleidete Damen zu sehen. Dies führte zu sehr unterschiedlichen Reaktionen unserer Kinder. Nico fand es nur lustig, Lukas war echt interessiert, Katy fand es irritierend und wollte nur schnell weiter gehen. Gegen 11 Uhr waren wir dann auch wieder daheim und sind alle schnell eingeschlafen.

Am Montag sind wir gegen 9 Uhr aus aus dem Haus gegangen, die kinder und ich zum frühstücken in ein Restaurant, moni musste eine telefonkonferenz mit westerham absolvieren. Wir sind dann noch ein wenig weiter gebummelt und doch tatsächlich am cafe Hoppe vorbeigekommen. Leider wollte uns die nette Bedienung aber kein gratis Frühstück anbieten, obwohl ich ihr sogar zeigen konnte, dass wir alle Hoppe heißen.

Dann haben wir moni wieder abgeholt und haben erst einmal eine kleine schifffahrt über die kanäle gemacht. Das war schonmal sehr schön. Danach sind wir in Richtung Westen in den Stadtteil Jordan gelaufen. Dort gab es praktischerweise einen Geocache, der uns zu den schönsten Stellen und Innenhöfen im Viertel geführt hat. Die meisten Innenhöfe gehören zu Armen häusern, die von reichen Bürgern gespendet wurden.

Gegen 15 Uhr sind wir dann auch wieder nach Hause aufgebrochen und nach einer gemütlichen Fahrt auch wohlbehalten daheim angekommen punkt

Verbrauch während des Aufenthaltes in Amsterdam:
- Eine portion poffertjes pro Kind
- 15 Portionen Pommes mit ketchup majo und zwiebeln
- Keine space cookies (leider)

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.
Zurueck zum Kalender