2015-06-28 Kirmes in G'berg

Wie jedes letzte Wochenende im Juni, war auch dieses Jahr wieder Kirmes in Gevelsberg. Anlass genug für uns, wieder einmal die Reise in meine alte Heimat anzutreten.

Allerdings war vorher erst einmal das Turnier beim ffc Olympia zu absolvieren. Nico hat mit seinem Team einen guten vierten Platz erzielt, von insgesamt acht Teams. Nach einer abschließenden bratwurst für die Kinder und einem Bierchen für die Erwachsenen ging es auf nach Gevelsberg.

Nachdem wir am Freitag erst recht spät da waren und zudem auch noch die zweite Halbzeit, die Verlängerung und das Elfmeterschießen des Viertelfinals der frauenfußball-wm Deutschland gegen Frankreich geschaut haben und die Kinder und wir erst um ein Uhr im Bett waren, ging der Samstag sehr gemütlich los. Nach einem ausgiebigen Frühstück gingen die Frauen einkaufen und Lukas, Nico und ich sind auf den nahegelegenen Sportplatz abgezogen um ein wenig Fußball zu spielen und Lukas Fähigkeiten im Tor zu verbessern.

Papa und ich sind dann noch in die stadt gefahren, um ein paar Geocache zu suchen und haben Moni, Silke und die Kinder dann direkt auf der Kirmes getroffen. Uli und Silke zeigten sich sehr großzügig und spendierten jedem Kind 10 Euro Kirmesgeld. Dieses wurde von den Kindern im Laufe des Nachmittags sehr unterschiedlich angelegt. Lukas und Nico haben vor allem Süßigkeiten gekauft, Katy ist bei jedem Stand mit Schmuck und Halstüchern stehengeblieben und hat dann auch eines gekauft. Auf eines der Fahrgeschäfte wollte aber keines unserer Kinder. Nach ein paar Stunden sind wir wieder nach Hause gefahren und es gab lecker Koteletts vom Grill. Uli und Silke sind zu einem Geburtstag von von Freunden gegangen, moni und ich sind in die Stadt gezogen und haben dort Thilo und jessica getroffen. Einen Eismohr und ein paar Bierchen später sind wir bei saure angekommen, der Kneipe wo wir schon vor 20 oder 30 Jahren immer standen während der Kirmes. Einige Klassenkameraden und alte Freunde von den Pfadfindern waren auch da, so das ist ein sehr netter und unterhaltsamer Abend wurde. Und ein sehr langer Abend noch dazu, gegen 3 uhr waren moni und ich wieder daheim. Zwischenzeitlich hat auch ein sehr lustiger Opa Uli noch bei saure vorbeigeschaut, der nach dem Ende der geburtstagsfeier wohl noch Lust auf ein paar Leute hatte. Dummerweise haben wir uns dann bei dem eintippen der Zahlenkombinationen an der Kellertür vertan und mussten doch tatsächlich klingeln. Papa hat es uns aber nicht übel genommen.

Der Sonntag begann folgerichtig noch viel gemütlicher, immerhin sind Silke und ich noch in der Nähe von Gevelsberg unterwegs gewesen um ein paar caches zu suchen. Dann gab es wieder lecker koteletts vom grill und los ging es zum Kirmeszug. Der war wie immer schön laut und bunt, leider waren aber die Wagen nicht immer so fantasievoll wie auch schon. Auch die sonst üblichen wagen zur Lokalpolitik haben leider gefehlt. Aber die Einzel Läufer waren auch sehr lustig. Gegen 17 Uhr sind wir dann, unter laut starkem Protest der Kinder, die unbedingt noch einmal über die kirmes ziehen wollten, nach Hause gefahren.

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.
Zurück zum Kalender