2018-11-28 Im Herbst II
Der November hatte noch ein paar andere schöne Events parat.

Zum einen natürlich Lukas' Geburtstag. Es war ja bekannt dass Lukas am Sonntag 16. Jahre alt werden würde, und er wollte das gebührlich mit ein paar Freunden feiern. Wir waren eigentlich eingeladen bei Tanja in Stuttgart, die ebenfalls ein Fest feiern wollte. Lukas war die Sache damit klar: sturmfreie Bude, und wir kommen erst am nächsten Tag gegen Mittag zurück. Mit „wir kommen gegen 1:00 Uhr zurück“ meinte Moni aber mitnichten den nächsten Mittag, sondern Nacht um 1:00 Uhr.
Die Diskussion, ob die Anwesenheit eines Erwachsenen in der gleichen Wohnung, derselben Stadt oder auch nur auf demselben Kontinent überhaupt erforderlich sei, zog sich circa einen Monat hin. Nicht einfacher wurde die Diskussion, als dann auch noch die spontane Geburtstagseinladung für Andis 50. Geburtstag kam. Die sollte am Freitag sein oder am Samstag und am Freitag war auch noch eine Einladung zum Abendessen bei Julia und Markus und am Samstag ja noch die Party bei Tanja usw.  
Nun denn, die Party rückte näher, wir haben uns für Freitag bei Andi verabredet, für Samstag bei Julia und Markus, so dass wir dann irgendwann Nachts unserer elterlichen Aufsichtspflicht nachkommen können. Freitag sind wir also nach der Arbeit direkt nach Bonn, wo wir mit den Bonnern einen lustigen Raclette-Abend hatten. Samstag hatte Lukas noch ein Fussballspiel, deswegen sind wir dann auch um 11 Uhr zurück (Spiel hat sich nicht gelohnt - 0:5 gegen Makkabi).  
Nächste Frage: Was gibt es denn zu Essen? Antwort: Wir holen Pizza. Nach Hin und Her sind wir am Samstagnachmittag dann doch in den Edeka zum Einkaufen, haben in Rekordzeit eine große Summe Geld ausgegeben und ab 18 Uhr dann Chili con Carne und andere Dinge vorbereitet. Es haben alle super mitgeholfen, wir haben noch die ersten Gäste abgepasst und sind dann auch zu Julia & Markus. Um kurz nach halb zwei war die Meute noch munter dabei, wir haben noch ein gemeinsames Bierchen getrunken und sind dann in unser Zimmer - an echtes Schlafen war aber noch ein Weilchen nicht zu denken… Es sah übrigens am nächsten Tag recht manierlich aus, es hat niemand den harten Alkohol angerührt, gekotzt hat auch niemand und es gab nur ein paar kleinere Bierpfützen, die prompt weggewischt waren. Also alles Bestens.

Außerdem hatte Lukas noch sein Vorbereitungstreffen für den Australienaustausch in Köln. Er zwei Tage, wir nur einen, also ist er Samstag Morgen mit dem Zug hin, wir anderen im Laufe des Tages nach Gevelsberg (Kekse backen) und erst am Sonntag nach Köln.

Ich war relativ oft auf der Range in Karben (Moni auch mal, aber eher selten) und Nico ist mit der E-Jugend doch tatsächlich Dritter (nachdem sie lange im hinteren Mittelfeld rumgekrebst sind). Und Lukas ist mit der B-Jugend seit dem ersten Spieltag auf Platz 1...

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.
Zurueck zum Kalender