2019-01-31 Road to Australia

Seit der Rückkehr aus Verbier laufen die Vorbereitungen für Lukas' Austausch nach Australien und unsere Reise im Sommer. Diverse ToDos wurden schon erledigt. Der Reiseplan mit Uli & Silke ist ausgeheckt, Carlotta wird uns auch begleiten, mein Chef ist ebenfalls informiert und hat eingewilligt und wir haben auch die grobe Route festgelegt.   Auch Lukas hat diverse Aufgaben erfüllt. Diverser Papierkram wurde erledigt, neue Brille, Kontaktlinsen besorgt, und am Wochenende stand dann auch noch die große Abschiedsparty von Lukas an.  

Freitagnachmittag waren Lukas und Moni einkaufen (mit tatkräftiger Unterstützung von Julius und Tim, so musste wenigstens ich nicht alle Bierkisten schleppen), Abends war Lukas schon auf der ersten Party (Geburtstag von Oskar Scholz), von dem er sogar um kurz nach 1 wieder da war, aber am Samstag war bereits ein Testspiel (Treffen um 9 Uhr, eine Stunde Taktik, eine Stunde aufwärmen, wurde 5:0 gewonnen), danach ging es direkt ins Stadion zur Eintracht. Nico war derweil auf einem Turnier mit der E-Jugend (Dritter Platz nach 7m Schießen), und Abends stieg dann bei uns die Abschiedsparty. Zum Glück waren Moni und selbst eingeladen, Catie hatte sich bei Lucy einquartiert und Nico hat hier die Stellung gehalten. Wir sind dann kurz nach 2 wieder gekommen (die Jugendlichen haben alle Quizduell gespielt…), für uns gab es noch eine Pizza und ein Bier und dann waren wir auch im Bett.  

Der Sonntag verlief dann seeeehr gemütlich. Nico hat für alle Waffeln gemacht - und um niemanden zu wecken, hat er den Teig in seinem Zimmer zubereitet, als es dann aber ans Eiweißschlagen ging, mussten wir doch nach oben). Aufräumen ging dann recht schnell, zum Frühstück, Mittag, Nachmittagssnack (mit Robi & den Kids soie Jörn & Silke & Kids) gab es immer noch Waffeln und erst Abends gab es dann mal was anderes (Pizza)…   Jetzt (21:40) gehen alle ins Bett - das Wochenende hat dann doch seinen Tribut gefordert….

Am 24. Januar ging es dann los. Pünktlich um kurz vor sieben waren wir am Flughafen, was eigentlich mindestens 1 Stunde zu früh war. Aber egal, wir konnten noch einen Kaffee gemeinsam trinken wir und gegen 8:00 Uhr ist Lukas dann durch die Security durch. Julius und Tim sind am vor Abend noch vorbeigekommen, um Lukas sein Abschiedsgeschenk zu überreichen, ein super gestalteter Kalender mit tollen Erinnerungsfotos aus ihrer gemeinsamen 14-jährigen Historie. Katrin ist ebenfalls aus Berlin angereist für den Abschied, es gab ein australisches Lamm, dass sie immer hervorragend geschmeckt hat. Moni und ich sind dann um Mitternacht ins Bett, der Rest hat noch relativ lange weiter gefeiert.  

Lukas hat sich netterweise von seinen Zwischenstopps in Dubai bei uns Singapur gemeldet, so dass wir immer gut im Bilde waren, wie es ihm so geht. Die Familie, bei denen er in Australien bleibt, hat ihn super aufgenommen und er hatte einen tollen Start.  

Das Wochenende ging aber noch aufregend weiter, bei einem Fußballturnier für Nicos Mannschaft. Die Jungs hatten eine super Vorrunde, nur ein Spiel haben Sie abgegeben. Als Gruppenzweiter kamen sie ins Halbfinale, dass sie gegen rot-weiß Frankfurt gespielt haben. das ist ein Gegner, den wir schon aus dem Ligabetrieb kennen. Sehr ruppige Spielweise, aber Aber mit super Kampf Geist haben es die Jungs geschafft, Ihnen ein drei zu eins Sieg abzubringen. Auch wir Eltern waren komplett am Ende nach diesem Spiel, es stand aber ja noch das Finale an. Das Finale gegen gegen den Gruppen ersten unserer Gruppe, einen Gegner aus ober roden, die in einer höheren Liga als wir spielen. Wir hatten sie in Gruppen spiele mit eins zu null nieder gerungen, auch sehr anstrengend für die Jungs, aber leider konnten wir Ihnen im Finale nichts mehr entgegensetzen. Mit einem null zu drei haben die Jungs aber einen fantastischen zweiten Platz belegt, und auch wenn der Frust nach der Niederlage im Finale sehr groß war, so hatten sie etwas später bei gemeinsamen Waffel Essen schon wieder einen klaren Blick und freuten sich über ihren tollen zweiten Platz. Am Sonntag ging es dann direkt weiter, um 9:30 Uhr Anstoß im Ostpark gegen die D2Mannschaft Von Olympia. Allerdings diesmal: großes Feld, 9 Spieler auf dem Platz, Abseits und Rückpass Regel gelten. Wir haben dreimal 20 Minuten gespielt, im ersten Drittel haben die Jungs drei Tore kassiert, dann haben Sie angefangen, sich auf die geänderten Verhältnisse einzustellen, und im zweiten Drittel kein Tor mehr kassiert, dafür hatten sie sogar selber Torszenen. Im dritten Drittel merkt man dann doch, dass den Jungs ein sehr anstrengendes Turnier am Vortag und zwei drittel in den Beinen stecken, aber sie haben nur noch ein weiteres Tor gefangen. Gegen Kinder die zwei Jahre älter sind auch komplett neuen Verhältnissen ist das ganz schön klasse.

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.
Zurueck zum Kalender