Zurueck zum Kalender

 
2020-04-12 Corona Woche 3&4 - Ostern

Keine Schule - Ferien / Neues Sofa / Home Office / Ostern wird geputzt / Mara 18 in Kahl / Ein Gedicht

Woche 3

Die Woche geht weiter mit Home-Office für Moni, ich bin weitestgehend in der Bank, weil ich meine Kollegen, die Vor Ort in der Bank arbeiten, nicht alleine lassen möchte.

Freitag mache ich dann doch einen Tag Home-Office, weil unser neues Sofa tatsächlich geliefert wurde. Lukas, Julius und ich holen es gemeinsam an der Hanauer Landstraße ab. Mit zwei fuhren haben wir das Ding im Flur, und dann beginnt der eigentliche Spaß. Bis vor die Tür geht es noch einigermaßen gut, das erste Teil bekommen wir auch noch innen hoch, den zweiten teil müssen wir durch das äußere Treppenhaus hoch tragen. Dann stehen da ja noch zwei Sofas, die auch noch weg müssen. Das graue Sofa wandert unten in den Flur und später ins Auto, das braune Sofa steht bis auf weiteres bei Catie im Zimmer. Nach ein paar Stunden sind wir schweißgebadet, aber auch fertig. Die neue Sofalandschaft sieht einfach super aus.

 

Samstag ist ausführlicher Frühjahrsputz. Insbesondere die Küche wird ganz hervorragend gereinigt, wir nehmen alle Fußleisten ab, wischen unter den Schränken und Ölen danach den Boden. Geölt  werden auch die Fensterbänke und die Holzbretter im SideBord, außerdem pflanzen wir noch Blümchen allen auf dem Balkon und räumen auch auf diesem ziemlich auf.

 

Am Sonntag machen wir eine kleine Tour, wir wollen eigentlich in Ockstadt die Kirschblüten anschauen, es wird aber eine sehr kurze Tour, weil Niko über Kopf und Knieschmerzen klagt. Moni und ich machen später am Abend noch einen Spaziergang zum Main und über die EZB wieder zurück. Abends brutzelt Nico noch einen sensationellen Burger zusammen, mit vegetarischer Füllung und vor allem selbst gebackenen Brötchen. Wirklich super!

Woche 4

Spikeball! Es wird geliefert, und direkt abends auch ausprobiert. Macht sehr viel Laune!

Ab Dienstag bin ich nachmittags im Home-Office auf der Terrasse. Es ist wunderbar auch wenn mir der Kontakt zu den Kollegen etwas fehlt. Aber der ist ja im Moment eh stark eingeschränkt.

Diese Woche kommen auch so richtige Frühlingsgefühle auf, wir essen zum ersten Mal gemeinsam abends auf der Terrasse, es ist wunderschön und lauschig. Mittwoch gibt es übrigens auch zum ersten Mal Pilates über eine online Session, Lukas bricht nach 20 Minuten ab, weil es ihm zu anstrengend ist. Donnerstagabend schneide ich Nico die Haare mit dem Langhaarschneider, den normalerweise Katja dazu benutzt, ihren Pudel zu scheren. Das klappt tatsächlich ganz gut, und ich bin nicht unzufrieden. Nico kümmert sich um das Abendessen und macht grandiosen Salat! Außerdem haben wir diese Woche schon diverse Spiele und anderen Kleinkram verkauft, den wir letzte Woche Samstag aussortiert haben. Erstaunlich dass doch noch so viele Leute Sachen kaufen wollen.

 

Karfreitag nutze ich dazu um mein Fahrrad zu renovieren, neue Kette und eigentlich auch ein neuer Zahnkranz, Letzterer passt aber nicht, also wird nur der alte gereinigt und muss es noch ein Weilchen tun. Die Jungs haben keine Lust irgendwas zu machen, daher fahren Moni und ich eine Runde Fahrrad bis nach Offenbach und zurück. Lukas und Julius schneiden sich übrigens auch noch die Haare, mit dem Langhaarschneider von Katja. Es wird allerdings nicht ganz so sophisticated wie bei Nico, sie wählen die 10 mm für alles Variante. Jetzt sieht er aus wie Eminem.

 

Samstag hat Mara Geburtstag. Die Jungs fahren mit Moni mit dem Auto nach Kahl, ich fahre mit dem Rad hin. Vor Ort haben wir einen sehr schönen Nachmittag, mit Kaffee und Kuchen, einem Gläschen Sekt und abends wird gegrillt. Die Kinder machen sogar eine kleine Rudertour über den See. Am Ende des Tages habe ich knappe 70 km mit einem Schnitt von 25 KMH absolviert. Das finde ich gar nicht schlecht [kommod Link einfügen]. beim ins Bett gehen fällt Moni auf, dass sie ihre Uhr nicht hat, sie aber auch nicht im Bad liegt wo sie sie vermeintlich ausgezogen hat. Das können wir abends aber nicht mehr auflösen und suchen Sie erst am nächsten Tag.

 

Sonntag gibt es ein nettes Osterfrühstück, mit Ostereiern, Osterhasen und frischem Brot vom Becker Kaiser. Dann nehmen wir das Mysterium der Uhr wieder auf. Sie ist nicht im Bad, auch nicht ins Klo gefallen, Moni geht noch mal zum Auto und den Weg vom Auto über Claudia zu uns nach Hause, nirgendwo ist die Uhr. Auf einem Foto das ich um 17:30 Uhr gemacht habe, kann man die Uhr noch sehen. Also war sie zumindest mit in kahl. Wir rufen Silke und Joern an die noch einmal auf dem Parkplatz in Kahl suchen und die Terrasse und die Wiese. Auch keine uhr. Moni und ich fahren daraufhin selber nach kahl. Zuerst zum Rossmann und zum netto und dann zu Joern und Silke. Weder auf den Parkplätzen bei den Geschäften noch auf der Wiese bei Silke und Joern oder auf dem Parkplatz ist die Uhr zu finden. Also googeln was es noch für Möglichkeiten gibt. Im Garmin connect sieht man Datum und Uhrzeit der letzten Synchronisation. Sonntag 12. April um 1:11 Uhr nachmittags. Das erscheint uns komisch, denn wir hätten dann ja in der Nähe die Uhr sein müssen mit Monis Telefon. Nach ein wenig Recherche, Überprüfung der letzten Telefon Anrufe und unserer Fahrtroute stellen wir fest dass wir da vielleicht gerade bei Rossmann oder netto auf dem Parkplatz standen. Also sind wir noch mal zum Rossmann gefahren, Stellen uns dort vor die Tür und siehe da: auf einmal ist die Uhr mit dem Telefon verbunden. Sie scheint also beim Rossmann an der Kasse zu liegen. Wir schreiben noch einen Zettel an die Tür und hinterlassen eine E-Mail bei Rossmann. Immerhin ist die Uhr also nicht verloren, und Moni kann sie wieder abholen.

 

Nachmittags hängen wir mit Anne und Holger sowie Wieland auf dem Merianplatz ab. Anders als abhängen kann man es nicht bezeichnen, Aber es ist sehr nett mal wieder mit anderen Leuten zu quatschen. Außerdem schmeckt das Flötzinger Bier sehr lecker. abends gibt es diverse Gemüse vom Grill mit aromatisiertem Öl von Knoblauch, Chili und Ingwer. Sehr lecker.

Kurzer Zwischenbericht aus Kanada von Catie:
So verlief mein Ostersonntag:

Ich wache sehr ploetzlich auf, weil Jackson (mein jungerer Gastbruder, der 9 Jahre alt ist) an die Tuer haemmert und ruft: "Catie! Come on! Get up! Everybody is waiting for you! It's Easter!" Also rufe ich schnell "Ok, I'm coming! Just give me 5 minutes!" Zurück und befinde mich sage und schreibe 3 Minuten spaeter (rekordverdaechtig, finde ich) im Wohnzimmer. Dort ist schon die ganze Familie versammelt und Sam, Jackson und Carson halten schon ganz erwartend ihre Osterkoerbe. Nachdem mir Jackson auch einen in die Hand drueckt, geht die Ostereiersuche dann los und unsere Koerbe sind nach wenigen Minuten schon ordentlich mit Schokolade beladen.
Danach macht Colin pochierte Eier auf English Muffins mit Sauce Hollandaise und Turkey Bacon und es wird ein sehr schoener Brunch.
Danach geht es weiter mit der Family; wir gucken ein paar Naturdokus, auch mal eine sehr schoene Abwechslung von den Disney-filmen. Der Tag geht sehr entspannt weiter inklusive sehr viel Quality-time mit Jackson: er zeigt mir sein Lieblings Videospiel namens Horizon, in dem ich erstaunlich gut bin, wir springen ganz viel auf dem Trampolin, spielen draussen im Garten mit dem Hund Clover und malen ganz viel auch mit Sam zusammen. Wir haben sogar einen Comic Charakter zusammen designet, auf den wir beide ziemlich stolz waren.
So ging langsam ein sehr schoener Familientag zu Ende.

 

Montag schaffen wir es immerhin, die Steuererklärung fertig zu machen. Der Rest des Tages ist nicht erwähnenswert, ein bisschen spazieren gehen bisschen kruschteln und so weiter. Und dann ist Ostern auch schon.

Gedicht von Lukas

 

Irrationales Chaos und Irrationale Gleichgültigkeit

Eine polarisierte Gesellschaft, aufgespalten zweierlei

Panikkäufe gepaart mit Ignoranz

Nachbarschaftshilfe und C.—Parties

Resultiert in einer gänzlich separierten Gesellschaft

Anderes wird nebensächlich

Fußball, Politik und Alltagsleben geraten in Vergessenheit,

Die Gesellschaft rückt scheinbar zusammen

Tatsächlich jedoch, wird sie gespalten

In Sorglose Unterschätzer und panische Hamsterer

Ein letales Zusammenspiel

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.
Zurueck zum Kalender