Zurueck zum Kalender

 
2021-03-21 Gberg

Die Woche klappt wunderbar. Lukas und Nico sind in der Schule (zumindest zum Teil), Catie ist zu Hause, Moni hat Seminar und ich arbeite montags bis mittwochs in der Bank. Watson sortiert sich irgendwie ganz selbstverständlich ein, pinkelt immer noch nicht in die Wohnung, taut aber zusehends aus.

Sein Stoffhase macht ihm dabei besonders viel Spaß, den Schlenkert er durch die Gegend und nagt an ihm rum, so dass dieser Hase wohl nicht sehr lange überleben wird. Was vermutlich genau das sehr wäre, was auch einem echten Hasen passieren würde.

Es ist schon interessant, wie sich der Tagesablauf verändert. Ich stehe meistens jetzt um 7:00 Uhr auf und drehe die erste Runde mit dem Hund, und der Tag beginnt gleich ganz anders. Sonst sind wir auch gerne mal bis um acht im Bett geblieben, waren aber trotzdem schon seit 7:00 Uhr oder früher wach. So richtig produktiv war das nicht. Jetzt geht es irgendwie anders los. Donnerstag und Freitag bin ich daheim und kann mit Watson auch mittags eine große Runde gehen. Das ist schön, auch wenn das Mittagessen dann dabei etwas zu kurz kommt. Auch die Kinder sind fleißig mit ihm unterwegs, vor allem nachmittags wenn die Schule aus ist.

Es gab auch schon die ersten Begegnungen mit anderen Hunden, und die haben gut funktioniert. Man merkt, dass Watson mit den anderen Hunden spielen möchte, wir ihn aber noch nicht so richtig lassen, schließlich kennen wir ihn noch nicht so lange. meistens ist er auch recht gelassen bei den Spaziergängen, außer wenn eine läufige Hündin unterwegs war. Dann ist er kaum zu halten, trotz seiner kurzen Beine. Zum Glück ist das demnächst auch schon wieder vorbei.

Am Freitag haben wir den Antritts Besuch beim Tierarzt. Er findet Watson super, und meint wir hätten einen tollen und sehr ausgeglichenen Hund bekommen. Watson benimmt sich aber auch hervorragend, lässt sich kurz untersuchen und wiegen und ist ein Sonnenschein. Die Krallen schneiden wir allerdings nicht, es ist kaum was zu tun und das bisschen wird sich in den nächsten Tagen eh abnutzen auf den Straßen.

Abends fahren wir zu fünft nach Gevelsberg (Lukas bleibt in Frankfurt), bevor der dritte Lockdown auch das wieder unmöglich macht. Wir haben noch einen Schnell Test, den wir an Nico durchführen - er ist von den Mitfahrern eindeutig mit den meisten Kontakten unterwegs. Wir kommen dann doch leider erst um 21:20 Uhr in Gevelsberg an, weil wir noch für Katie ein Partypaket bei Ella einsammeln müssen.

Samstag sind wir sehr fleißig. Die Runde am Vormittag führt uns über den A5 Wanderweg, den wir auch als Kinder sehr sehr häufig mit unserem Hund gelaufen sind. Es ist relativ matschig, was bei Papa großes wehklagen hervorruft. Watson findet es super und springst vergnügt über die Baumstämme. Manchmal krabbelt er unten durch, und wundert sich dann das er wieder retour muss und dann doch oben drüber springen.

https://www.komoot.de/tour/332147551?ref=itd

Nachmittags dann eine zweite Runde, es geht von Silschede aus an der Kohlenbahn entlang. wir haben mehrere Begegnungen mit anderen Hunden, die alle prima verlaufen und auch zwei Katzen treffen wir, an denen Watson unbeeindruckt vorbei läuft.

https://www.komoot.de/tour/332438554?ref=itd

Nach weiteren 6 km ist nicht nur Silkes Knie etwas kaputt, sondern man merkt auch dem Hund eine gewisse Ermattung an. Jedenfalls bewegt es sich danach überhaupt gar nicht mehr sondern schläft im Prinzip durch. Selbst die Spät Abend Runde fällt sehr kurz aus.

Wir essen abends einen grandiosen Schweinebraten, den Silke und Nico zubereiten, ich gehe noch eine kleine Runde laufen und Catie feiert Geburtstag mit den anderen Kichererbsen. Weil wir dann doch alle etwas müde sind, gehen wir relativ früh ins Bett (22:30 Uhr), und ich bekomme nicht mal mehr mit, wie Watson zu uns ins Zimmer latscht.

Sonntag geht es dann nur gemütlich zurück...

Klicken Sie auf ein Bild, um es größer anzuzeigen.
Zurueck zum Kalender